Nö, D 2021, R: Dietrich Brüggemann, mit Anna Brüggemann, Alexander Khuon, Isolde Barth, Hanns Zischler, Petra Schmidt-Schaller, Andreas Döhler, Mark Waschke, Nina Petri, 115 min.  In Anwesenheit der Filmemacher*innen       Wettbewerb Spielfilm | (achtungberlin.de)

Dina und Michael sind Anfang dreißig, er ist Arzt, sie Schauspielerin. Eigentlich sind sie sehr glücklich in ihrer Beziehung, eines Tages jedoch fängt Michael an, laut über eine Trennung nachzudenken. Dina wiederum denkt gar nicht daran und sagt einfach nur: Nö.

In fünfzehn exemplarischen Bildern begleiten wir die beiden bei dem Versuch ihre Liebe nicht aus den Augen zu verlieren.

Dabei wollen nicht nur die eigenen Gefühle berücksichtigt werden, sondern auch den Ansprüchen von geborenem und ungeborenem Leben, denen der eigenen Eltern sowie den Konventionen von Beruf und Gesellschaft kurz, dem Wahnsinn hinter der Normalität gilt es gerecht zu werden.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.