[Tirez sur le pianiste/ Shoot the Pianist]

F 1960, R: François Truffaut mit Charles Aznavour, Marie Dubois, Nicole Berger, 78 Min, OmeU

Einst war Edouard Saroyan ein berühmter Konzertpianist. Jetzt spielt er Abend für Abend Klavier in einer schäbigen Pariser Bar. Er nennt sich jetzt Charlie Kohler, um mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Aber da wären seine drei Brüder, die ständig in kriminelle Geschäfte verwickelt sind, und die Kellnerin Léna, in die sich Charlie verliebt und der Charlie seine Geschichte anvertraut. Mit seinem zweiten Spielfilm erweist Truffaut dem US-amerikanischen Gangsterfilm seine Ehre. Die Hommage brilliert durch ihre explosive Montage, die bewusst Filmfehler akzeptiert und das konventionelle Erzählkino geschickt dekonstruiert.

„Der Film explodiert in alle Richtungen – und das ist das Wunderbare daran. Komik, Pathos und Tragödie werden wild durcheinandergerüttelt. Charlie, der kleine Pianist mit der traurigen Miene, ist der dünnhäutigste Held von heute: Immer wenn ihm an jemandem lag, musste er leiden, und nun will er sich einfach ‹raushalten›. Dies ist eine Komödie über Melancholie – vielleicht die einzige Komödie über Melancholie. Truffaut ist hier hemmungslos erfinderisch – ein junger Regisseur, der fast alles ausprobieren will...“

(Pauline Kael: 5001 Nights at the Movies, Marion Boyars 1993) „Tragikomische Filmdichtung, die durch raffinierte Stilmittel und die Darstellungskunst von Charles Aznavour in Bann zu schlagen vermag. Zweiter Spielfilm von François Truffaut, durchdrungen von schwarzem Humor und liebenswerter Poesie.“ (Film-Dienst) „Der Film ist die erste einer Reihe von Adaptionen amerikanischer Kriminalromane, die sich Truffaut auf originelle Weise aneignet. …

eine komische Replik auf die Hollywood-B-Movies“ (critic.de)

ENGL

Based on the novel by David Goodis, ‘Down There’ Charlie Kohler, the pianist at Plyne’s Bistro, is a sad, absent-minded, secretive man. His strange brothers are in trouble with some crooks.

One evening, one of them is being chased and seeks refuge with Charlie in the bistro. Léna the waitress is in love with Charlie and knows about his past. Charlie – whose real name is Edouard Saroyan – was a great pianist until his wife Thérésa committed suicide. Léna wants to help Charlie to become Edouard once more. Together they hand in their notice to Plyne, but he starts a fight, and Charlie kills him.

The couple goes on the run. „A wild mixture of gangster thriller, slapstick comedy, and bittersweet romance, Shoot the Piano Player was one of the signal works of the French ‘New Wave,’” (criterion.com)

Trailer:

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen