F 1959, R: Alain Resnais mit Emmanuelle Riva, Eiji Okada, Stella Dassas, 90 Min, OmeU

Hiroshima 1957: Eine junge französische Schauspielerin dreht einen Antikriegsfilm. Kurz vor ihrer Rückkehr nach Frankreich beginnt sie eine leidenschaftliche Affäre mit einem Japaner.

Der Geliebte ruft bei der Französin schmerzliche Erinnerungen wach an ihre tragische Liebe zu einem deutschen Soldaten während des Zweiten Weltkriegs. Der Aufenthalt in Hiroshima und die intensiven Gespräche mit dem Geliebten helfen ihr, die Vergangenheit zu verstehen und loszulassen. 1961 Oscar-Nominierung als Bestes Original-Drehbuch für Marguerite Duras. „Ein Film von bemerkenswerter Eigenart, mit großen psychologischen und künstlerischen Qualitäten, tief pessimistisch in seinem Menschenbild.“ (Lexikon des Internationalen Films) “Das Drehbuch hatte Marguerite Duras geschrieben. Resnais' Debüt wurde zur Filmlegende“ (dw.com)
 

ENGL

A young French actress is making an anti-war film in the rebuilt Japanese city of Hiroshima, which was devastated in a nuclear bomb blast at the end of the Second World War. Here, she has an affair with a Japanese architect, even though both of them are happily married. The actress admits that she will soon have to fly back home to Paris, but she spends one last night with her lover. At a café, she recounts the story of her first tragic love with a German soldier during the war...

Teaser:

 

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen