KR 2018 R: Sung-duk Cha mit Hyang-gi Kim, Ho-jung Kim, Jae-myeong Yu, 100 Min., OmeU

Youngju (Kim Hyang-gi), die über Nacht ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall verliert, gibt für ihren kleinen Bruder die Schule auf und versucht tagtäglich, den Kopf über Wasser zu halten. In einer Sackgasse gefangen, macht sie sich auf die Suche nach den Eltern des Täters. Dort werden ihr unerwartet die lang ersehnte Liebe und Zuwendung zuteil. Die Ironie des Mädchens, das von den Menschen, die es am meisten hassen sollte, die schmerzlich vermisste Zuneigung erhält, macht den Film zu einer Geschichte von Vergebung und Heilung. „Youngju“, der auf der autobiografischen Geschichte von Regisseur Sung-duk Cha basiert, tröstet auf ruhige Art diejenigen, die in ihrem Leben ein unerwartetes Schicksal erleiden. Großartig der Gesichtsausdruck von Hyang-gi Kim, in dem sich ergreifend die Einsamkeit, der Groll und die Verwirrung der verzweifelten Youngju widerspiegeln.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen