"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

[Yoru wa Mijikashi Aruke yo Otome] JP 2017, R: Masaaki Yuasa mit Gen Hoshino, Kana Hanazawa, Hiroshi Kamiya, 89 Min, OmU

DI 21.05. 19:30 mit Einführung durch Lukas Laier von Tanuki Republic: Masaaki Yuasa ist der erfinderischste und produktivste Anime-Regisseur der Gegenwart. 2004 erregte er mit dem experimentierfreudigen MIND GAME Aufsehen, setzte danach mehrere Serienprojekte bei Studio Madhouse um und wirbelte letztes Jahr das Netflix-Animeangebot mit dem Dämonenspektakel DEVILMAN CRYBABY ordentlich auf. Mit THE NIGHT IS, SHORT WALK ON GIRL adaptierte Yuasa 2017 zum zweiten Mal einen Roman des kyotoer Schriftstellers Tomihiko Morimi als Anime. Eine kurze Einführung in das Schaffen der beiden Ausnahmekünstler.

17.05. 22:15 OmU, 21.05. 19:30 OmU, 25.05. 19:30 DF

Der beeindruckende, surreale Wahnsinn aus den Tiefen der abstrakten Gedankenwelt des Meisters Masaaki Yuasa führt das trinkfeste „Mädchen mit den schwarzen Haaren” durch die wilden Nächte Kyotos, ihr hinterher der grenzenlos verliebte Senpai. Fantastisch!

Was sie nicht weiß: Senpai hat einen Plan. Er möchte das Mädchen durch viele geschaffene „Zufälle“ irgendwie auf sich aufmerksam machen. Doch sie hat - vorerst - nur Augen für alkoholhaltige Köstlichkeiten. So macht sie sich nach einer Hochzeitsfeier auf in eine Bar, in der sie auf Higuchi und Hanuki – ihre Wegweiser durch die kommende lange Nacht – trifft.

Gemeinsam wandern sie von Bars über nostalgische Bücherflohmärkte bis hin zu Festen mit illegalen Theatervorstellungen – dicht gefolgt von dem Kommilitonen. Wird er es schaffen, seinen nimmermüden Schwarm noch einzuholen?

Diese extravagante Liebesgeschichte von Kult-Regisseur Masaaki Yuasa („Lu Over the Wall“, „Mind Game“) verirrt sich in eine Nacht voller exzentrischer Persönlichkeiten – berauschend und mitreißend!

Mehrfach als bester Animationsfilm ausgezeichnet (Ottawa International Film Festival 2017, Sitges Film Festival 2017, Japanese Academy Award 2018).

Regisseur Masaaki Yuasa begann seine Karriere 1987 beim Animationsstudio Ajiado. Er arbeitete bei mehreren TV-Produktionen mit, u.a. KUREYON SHIN-CHAN. Weltweite Anerkennung erlangte er mit seinem Regiedebüt „Mind Game“ (2004) und Anime-Serien wie „The Tatami Galaxy“ (2010). 2013 gründete er sein eigenes Studio Science Saru.

„dieser Film ist Yuasas Meistersstück! … ‚So kurz war diese Nacht aber nicht!‘, will man meinen, nachdem man, berauscht vom Treiben, mit den Filmfiguren durch die Straßen Kyotos gezogen ist. Wie fing das alles noch gleich an?“ (Lukas Laier, tanukirepublic.net)

Trailer:

 

EN: “a highly original work by an artist who follows his own vision” (latimes.com)

“Colorful, madcap, and surprisingly sweet, The Night Is Short, Walk On Girl is the best nocturnal romp you never had, and a dizzying reignition of rom-com formula.” (pastemagazin.com)

From the visionary mind of director Masaaki Yuasa (Mind Game, Adventure Time‘s “Food Chain”) comes “The Night is Short, Walk On Girl”, a comedy about one epic night in Kyoto.

As a group of teens go out for a night on the town, a sophomore known only as “The Girl with Black Hair” experiences a series of surreal encounters with the local nightlife… all the while unaware of the romantic longings of Senpai, a fellow student who has been creating increasingly fantastic and contrived reasons to run into her, in an effort to win her heart.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen