"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Einlass ab 17 Uhr, Eintritt frei,

Anmeldung nicht erforderlich Erben will gelernt sein!

Wie können Berliner Bildungsbauten aus verschiedenen Epochen zukunftsfähig weiter entwickelt werden?

Im europäischen Kulturerbejahr diskutieren darüber Adriana Altaras, Regisseurin und Autorin, Wolfgang Kil, Architekturkritiker und Publizist, Univ.-Prof. Dr. Angelika Schnell, Architekturtheoretikerin und Heinrich Wefing, Ressortleiter Politik, DIE ZEIT.

Im Mittelpunkt der Architekturdebatte über Bildungsbauten im Bestand stehen drei Berliner Projekte: Kita Stettiner Straße 21–22 (Kernsanierung, thinkbuild architecture BDA), Carl-Sonnenschein-Schule (Energetische Sanierung, Haberland Architekten BDA) und Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei (Erweiterungsbau, Gerber Architekten).

Die Vorstellung der Projekte übernimmt Dr. Christian Welzbacher, Kunsthistoriker und Journalist. Eine Veranstaltung der Architektenkammer Berlin und der Bundesarchitektenkammer.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen