"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

TAG DER DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR FERNSEHEN (DAFF)

16. November 2019, 15:30 Uhr  Colloquium Qualitätsjournalismus

Der lineare TV-Konsum gehört der Vergangenheit an. Diese These stellen neuere Untersuchungen für die nahe Zukunft des klassischen TV in den Raum. Tatsache ist, dass sich große Teile der Generation der 14 - 29-Jährigen bereits völlig und unwiederbringlich vom linearen TV-Konsum verabschiedet haben. Gibt es vor diesem Hintergrund und trotz mannigfaltiger Versuche der Selbstbehauptung überhaupt noch eine Zukunft für den „dualen Rundfunk“?

Mit einer Keynote zur Zukunft des dualen Rundfunksystems in einer sich stetig wandelnden Medienwelt – und somit zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schlechthin – eröffnet Dagmar Reim, ehem. Intendantin RBB, das Colloquium  im Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin.

Der Eintritt ist frei.

Über die Zukunft des Qualitätsjournalismus und des dualen Rundfunksystems im Angesicht der boomenden Streamingdienste diskutieren in Teil 1:

- Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor RBB

- Dr. Anja Zimmer, Direktorin Medienanstalt Berlin Brandenburg

- Dr. Thorolf Lipp, Sprecher Deutscher Medienrat 2016 - 2019
- Sonja Schwetje, Chefredakteurin n-tv Wenn das öffentlich-rechtliche System so stark unter Druck steht, welche Auswirkungen hat dies dann auf die Zukunft einer seiner Domänen, dem kritischen und profunden „Qualitätsjournalismus“? Und wie unabhängig und frei können Journalisten in einem immer schwieriger werdenden Umfeld und teilweise unter Gefahr für Leib und Leben heute noch arbeiten? Diesen Fragestellungen widmet sich TEIL 2 des Programms – mit folgenden Gästen:

- Hannah Bethke, Journalistin, FAZ
- Georg Mascolo, Rechercheverbund NDR, WDR, Süddeutsche Zeitung
- Christian Beetz, Produzent & Geschäftsführer Gebrüder Beetz Filmproduktion
- Louis Klamroth, Journalist (Klamroths Konter, ntv) und Produzent (K2H)
- Stefan Lamby, Journalist & Geschäftsführer ECO Media Filmproduktion

Moderation: Jörg Thadeusz

Wenn das öffentlich-rechtliche System so stark unter Druck steht, welche Auswirkungen hat dies dann auf die Zukunft einer seiner Domänen, dem kritischen und profunden „Qualitätsjournalismus“? Und wie unabhängig und frei können Journalisten in einem immer schwieriger werdenden Umfeld und teilweise unter Gefahr für Leib und Leben heute noch arbeiten?

Diesen Fragestellungen widmet sich TEIL 2 des Programms – mit folgenden Gästen:

- Hannah Bethke, Journalistin, FAZ
- Georg Mascolo, Rechercheverbund NDR, WDR, Süddeutsche Zeitung
- Christian Beetz, Produzent & Geschäftsführer Gebrüder Beetz Filmproduktion
- Louis Klamroth, Journalist (Klamroths Konter, ntv) und Produzent (K2H)
- Stefan Lamby, Journalist & Geschäftsführer ECO Media Filmproduktion
- Moderation: Jörg Thadeusz

Ende der Veranstaltung: 18 Uhr

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. (www.daff.tv )

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen