Preview & Eröffnungsfilm: CHICHINETTE - Wie ich zufällig Spionin wurde  - In Anwesenheit der Regisseurin

D 2019, R: Nicola Alice Hens, 86 Min., OmU (Deutsch, Französisch mit Deutschen Untertiteln)

Mit 99 Jahren tourt die kleine weißhaarige Frau wie ein Rockstar durch die ganze Welt. Marthe Hoffnung Cohn ist ein Superstar der "WWII-witnesses" – und sie hat Charakter.

Und schnell verstehen wir, warum sie damals „Chichinette“ (Kleine Nervensäge) genannt wurde. Ihre Vorträge sind unterhaltsam und gespickt mit Pointen, mit Schlagfertigkeit und Charme fesselt Marthe ihr Publikum. Und mit ihrer unglaublichen Lebensgeschichte: Marthe Hoffnung, eine französischen Jüdin aus Metz, die im Krieg ihren Verlobten und ihre Schwester verlor und 1945 entschied, als Spionin für die Alliierten in Nazi-Deutschland ihr Leben aufs Spiel zu setzen und für das Ende des Krieges zu kämpfen.

Dann sprach sie 60 Jahre nicht über ihre unglaubliche Geschichte.

„Chichinette - Wie ich zufällig Spionin wurde" erzählt in atmosphärischen, teils animierten Bildern einen beeindruckenden Lebensweg und beobachtet Marthe heute, wie sie mit der liebevollen Unterstützung ihres Mannes Major mit fast manischem Eifer die Welt bereist, um ihre Geschichte mit der jungen Generation zu teilen. Denn sie weiß: Viel Zeit bleibt ihr nicht.

„Das Leben der 99-jährigen Zeitzeugin und Spionin Marthe Cohn wurde endlich verfilmt.“ „Sie sagt die unglaublichsten Sachen mit einem Lächeln so voller Leichtigkeit, dass es einen fast aus dem Kinosessel hebt.“ (juedische-allgemeine.de)

Trailer:

At the age of 99, the little white-haired woman tours the whole world like a rock star. Marthe Hoffnung Cohn is the superstar of “WWII-witnesses”. She has character and soon we understand why she was called “Chichinette” (“the nuisance”).

Her lectures are entertaining and peppered with punchlines, with quick-wittedness and charm Marthe captivates her audience. And with her incredible life story: Marthe Hoffnung, a French Jew from Metz, who lost her fiancé and her sister in the war and decided in 1945 to risk her life as a spy for the Allies in Nazi Germany and to fight for the end of the war.

Then she didn’t talk about her incredible story for 60 years.

The film traces, partly in animated pictures, an impressive life and observes Marthe today as she travels the world with almost manic zeal and with the loving support of her husband Major to share her story with the young generation. Marthe Cohn’s message is also her life motto: “It is always possible to fight against injustice, even under the worst circumstances”. For she knows that she does not have much time left.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen