"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

IndoGerman Filmweek: LESUNG Wolfram Fleischhauer, Schule der Lügen

Anlässlich der Neuausgabe seines Romans "Schule der Lügen" und der geplanten Verfilmung des Stoffes berichtet der Autor, Drehbuchautor und Filmproduzent Wolfram Fleischhauer von der Entstehung und Ausarbeitung seines Erfolgsromans und gibt einen Einblick die aktuelle Entwicklungsarbeit an der Verfilmung.

Es ist keine Seltenheit, dass der junge Student Edgar von Rabov seine Abende in der Berliner Eldorado-Bar zubringt. Doch diese kühle Februarnacht des Jahres 1926 ist anders, mit ihr beginnt für Edgar etwas Neues: Eine bemerkenswert schöne junge Inderin erregt sein Interesse. Als sie das Eldorado in Begleitung eines älteren Herrn verlässt, steckt sie Edgar eine Notiz zu: "Übermorgen hier. Ich erwarte Sie." Edgar, Frabrikerbe und Spross einer norddeutschen Adelsfamilie, kann sich dem exotischen Zauber der jungen Frau nicht entziehen. Als sie plötzlich verschwindet und sich die Hinweise verdichten, dass die Begegnung gar kein Zufall war, begibt sich Edgar auf der Suche nach ihr auf eine verstörende Reise, die ihn über London bis nach Indien führt.

Bestsellerautor Wolfram Fleischhauer erzählt in Schule der Lügen von den unheimlichen Berührungspunkten zwischen dem Entstehen der nationalsozialistischen Ideologie und der ersten großen Esoterikwelle und Aussteiger Bewegung der Jahrhundertwende und der 20'er Jahre. Eine packende und hochaktuelle Familien- und Liebesgeschichte, in der die Verhexung von Politik durch Religion und esoterisches Denken eine unfassbare Katastrophe heraufbeschwört. Eine Werkstatt-Lesung über eine faszinierende Epoche, als Indien schon einmal zum Produktionsland westlicher spiritueller Erlösung Sehnsüchte wurde.

Ergänzt durch Bildmaterial von Recherchen in Europa und Indien folgen wir den Spuren der ersten Aussteiger-Generation: Vom Monte Verità bis nach Pondicherry.

Der Autor: Wolfram Fleischhauer zählt zu den besten und meistgelesenen deutschen Erzählern. Er studierte Literatur in Deutschland, Frankreich, Spanien und den USA und gehört zu den wenigen dt. Autoren, die auch international sehr erfolgreich sind.

Mit der Satire "Fikkefuchs" (2017) und der Verfilmung seines preisgekrönten Thrillers "Schweigend steht der Wald" - ab 27. Oktober 2022 im Kino - erzählt er seine Geschichten inzwischen auch auf der Leinwand.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.