HK 2012, R: LO Chun Yip, 101 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseur am 06.06. 21:15

Die erste Hälfte von 2010 war durch eine turbulente Zeit in Hongkong markiert, die von dieser Dokumentation erfasst wurde. Eingerahmt vom Neujahrsmarsch und des 1. Juli-Marsches sah die Öffentlichkeit die Demonstranten, die das Liaison Büro der Zentralen Regierung der Volksrepublik in Hongkong, das Legislativrat, das Regierungshaus, die CUHK und das Büro der zentralen Regierungen umzingelten, während der Ereignisse der anti-XRL Demonstration (The anti-Hong Kong Express Rail Link), sowie Proteste am 16. Mai, 30. Mai, 4. Juni, 23. Juni und 1. Juli. Die Demonstrationen benötigten keine Führungsmacht durch politische Gruppen mehr, sondern die Teilnahme der Menschen und die aktiven Interaktionen kamen ins Spiel und gewann an Bedeutung. Nach zahlreichen Demonstrationen wurden die Menschen immer erfahrener in Wahlen, und im Kampf gegen Autoritäten sowie im Gedankenaustausch. So war nun die Zeit reif, in der die Kraft der Menschen erblüht und stärker wachsen und so die Frontlinie, die vor ihnen liegt, konfrontiert werden kann.

LO Chun Yip studiert Filmwissenschaft an der Hong Kong City University und von 2008 an hat er folgende Kurzfilme produziert: Lao Bin, deep in mind, 21 years after, die alle von der historischen Perspektive aus auf die Veränderungen der Gesellschaft eingeht.

 

EN: The first half-year of 2010 has been a turbulent time in Hong Kong, which is captured by this documentary. Book-ended by the New Year's Eve March and the 1 July March, the public has seen protesters surrounding the Liaison Office of the Central People's Government, Legco, Government House, CUHK and Central Government Office during controversial events such as the anti-XRL protest, 516, 530, 64, 623, 71. Demonstration no longer needs a leading force fueled by a certain political group, but instead, it is the people's participation and active interactions that come into play. Coming through a number of sizable protests, people become even more experienced in running elections, fighting against authorities or just interactions of thoughts. On this very day, the land is fertile enough for the power of the people to ripe, to grow stronger and to confront the frontlines lying in front.

LO Chun Yip studied film at the The City University of Hong Kong, and from 2008 onwards has been filming several short films: Lao Bin, Deep in Mind, 21 Years After, which all set off from the historical perspective with regard to changes in the society.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen