HK 2008, R: Vincent CHUI mit Kai Chi LIU, Haibin DU, 105 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseur (So, 1.6. 20:00)

10 Jahre sind seit der historischen Rückgabe Hongkongs von Großbritannien an China vergangen. Hongkongs Fortschritt bezüglich Demokratie ist heutzutage nach wie vor nicht zufriedenstellend, da sich Menschen lieber absichern wollen und von der politischen Umgebung unberührt sind. 6277 ist ein Taugenichts, der aus der Polizei aufgrund seiner Spielsucht und den dazugehörigen Schulden entlassen wurde, während Eva eine junge aggressive Zeitungsreporterin verkörpert, die nach einer Beförderung strebt. Herr Ma ist ein Pastor, der dafür kritisiert wurde, eine Radiosendung über gesellschaftskritische Themen zu leiten. Diese drei Personen haben keinen Bezug zueinander bis sie durch einen Mord zusammengebracht werden, der sie zur Enthüllung eines Skandals um einige geheime Deals zwischen führenden Business Tycoons und den Regierungen in Hongkong und Festland-China, leitete. In der Bibel steht: „Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind’s, die ihn finden.“ (Matthäus 7:14). So ist es ein langer und schwieriger Weg zur Wahrheit und Gerechtigkeit. Können die drei Protagonisten bewusst und entschlossen genug sein, um durchzuhalten und so die Wahrheit zu enthüllen, während die Mitmenschen alle ignorant und desinteressiert sind?

Vincent CHUI machte seinen Abschluss im Communications Arts Department der Loyola Marymount University in Los Angeles. Er begann seine Karriere beim Hong Kong Broadcast Television Company and arbeitet seit 1993 in der unabhängigen Szene. Er ist einer der Gründer von Ying E Chi, einer Produktionsgemeinschaft des unabhängigen Films Hongkongs, mit anderen unabhängigen Filmemachern, die seit 1997 unabhängige Filme fördern und verbreiten. 2001 debütierte er mit Leaving in Sorrow. Drei Jahre später folgte Fear of Intimacy, der den abschließenden Film des Taipei Film Festivals bildete und zu den gewählten Filmen in Competition of Moscow International Film Festival gehörte. A Fig ist sein neuestes Werk nach Three Narrow Gates im Jahr 2008.

 

EN: It has been ten years since the historical handover of Hong Kong from Britain to China. However, Hong Kong’s progress towards democracy is still dissatisfactory today while people in the society tend to play safe and are indifferent to the political environment. 6277 is a good-for-nothing who was kicked out from the police force due to his addiction to gambling and the subsequent debts, Eva is a green and aggressive newspaper reporter who is eager for promotion. Mr Ma is a pastor who is reproached for hosting a programme on social commentary on the radio. The three have been unrelated until now a murder in a law firm links them together, and leads them to unmask a scandal about some secret deals between the dominating business tycoons and the governments in Hong Kong and Mainland China. The Bible says, “Because strait is the gate, and narrow is the way, which leadeth unto life, and few there be that find it” (Mathew 7:14). It is a long and difficult road to truths and justice. Could the three protagonists be conscious and determined enough to persevere in revealing the truth while people around them are either ignorant or indifferent?

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen