Sa, 18.01.2020, 17:30 und So, 19.01.2020, 18:00
Regisseurin anwesend, Q & A im Anschluss HOLY BOOM

GR / ALB / ZYP 2018, R: Maria Lafi, Mit: Ifigeneia Tzola, Gerasimos Skiadaresis, Nena Menti, 99 Min, OmeU

„Holy Boom“, ein Spielfilm mit mehreren Handlungssträngen, findet in einem multikulturellen Viertel Athens zur Zeit des orthodoxen Ostern statt.

Die Leben vier unter sich unbekannter Nachbarn verändern sich drastisch, als Ige, ein philippinischer Junge, den Briefkasten der Nachbarschaft zum Spaß in die Luft sprengt. Wichtige Unterlagen wurden damit vernichtet: die LSD-Pflaster von Lena und Manou; ein Brief für Thalia von ihrem zurückgelassenen Kind und Adias Geburtsurkunde.

Die Folgen sind verheerend: Lena und Manou werden von dem Drogendealer verfolgt, der sein Geld zurückwill. Adia, eine illegale Migrantin ist jetzt allein mit ihrem Neugeborenen und ihr ist verboten, die Leiche ihres Ehemannes zu identifizieren. Ige versucht vergeblich, sich in die lokale Gesellschaft zu integrieren und Thalia, welche alle ihren Nachbarn beobachtet, verliert ihre einzige Chance, glücklich zu werden.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen