"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Wolfgang Amadeus Mozart: „Die Hochzeit des Figaro“ Oper in 4 Akten, Libretto Lorenzo da Ponte, ins Deutsche übertragen und inszeniert von Walter Felsenstein 1975 Studioaufzeichnung des DFF 1976, Fernsehregie Georg Mielke Darsteller: Magdalena Falewicz, Ursula Reinhardt-Kiss, Uwe Kreyssig, József Dene, Ute-Trekel-Burckhardt, Rudolf Asmus u.a.; Chor und Orchester Komische Oper Berlin unter Leitung von Geza Oberfrank Länge: 166 Min.

Sprache: deutsch „Die großen Opern sind von Dramatikern geschrieben worden. Mozart und Verdi waren unvergleichliche Dramatiker“, sagte Walter Felsenstein im Interview mit Siegfried Melchinger 1961. Zu seiner Konzeption „Die Hochzeit des Figaro“ schrieb Felsenstein: „In Figaro weiß sich die Gräfin betrogen, ist ebenfalls ratlos, unglücklich, ja mitunter verzweifelt, aber ihre Liebeskraft und ihr Liebensglaube sind stärker.

Woher nähme sie sonst die Zuversicht, die von Figaro initiierte und von Susanna virtuos durchgehführte Intrige gegen den Grafen schließlich selbst in die Hand zu nehmen und zur Entscheidung zu bringen?

Woher die innere Gewissheit der C-Dur-Arie? Missverständnisse, Konflikte, Irrtümer, Intrigen ohne Zahl verflechten sich lückenlos in spannendster Folge und enthüllen sich am Ende dieses einen tollen Tages ebenso verblüffend wie zauberhaft zu einer unvollendeten Harmonie: alles geschieht und erfüllt sich wie im Voraus und füreinander bestimmt.“ ** Oper in 4 Akten** Libretto: Lorenzo da Ponte deutsche Übersetzung von WALTER FELSENSTEIN Uraufführung: 1.Mai 1786 Burgtheater Wien Graf Almaviva UWE KREISSIG Gräfin Almaviva MAGDALENA FALEWICZ Susanna URSULA-REINHARDT-KISS Figaro JÓZSEF DENE Cherubino UTE-TREKEL-BURKHARDT Doktor Bartolo RUDOLF ASMUS Marcellina RUTH-SCHOB-LIPKA Basilio FRANK FOLKER Don Curzio WERNER ENDERS Antonio HELMUT VÖLKER Barbarina BARBARA STERNBERGER Bräute INGE HAASE/ ANNEMARIE HOFFMANN ORCHESTER UND CHOR DER KOMISCHEN OPER BERLIN Musikalische Leitung GEZA OBERFRANK Inszenierung WALTER FELSENSTEIN Fernsehregie GEORG MIELKE Bühnenbild REINHART ZIMMERMANN Kostüme ELEONORE KLEIBER

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen