[The Threepenny Opera] D 1931, R: Georg Wilhelm Pabst mit Rudolf Forster, Reinhold Schünzel, Fritz Rasp, Lotte Lenja, Ernst Busch, 110 Min, OmeU

"Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral." Macheath, genannt Mackie Messer (Rudolf Forster), heiratet Polly (Carola Neher), die Tochter des Londoner Bettlerkönigs Peachum (Fritz Rasp). Dieser will seine Tochter nicht hergeben und erpresst den Polizeichef Tiger-Brown (Reinhold Schünzel), seinen Schwiegersohn zu verhaften. Mackies eifersüchtige Freundin Jenny verrät ihn…
Am 31. August 1928 wurde das Bühnenstück von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) im Berliner Theater am Schiffbauerdamm (heute Spielort des Berliner Ensembles) uraufgeführt. Nur zwei Jahre später startete Georg Wilhelm Pabst die erste filmische Adaption dieser berühmten Gangsterballade. Bertolt Brecht war zunächst für das Drehbuch verpflichtet. Er wollte mehr Sozialkritik, die Produktionsfirmen Nero, Tobis und Warner jedoch einen Kassenschlager. Der darauffolgende Urheberrechtsstreit ging in die Geschichte ein. Pabsts Film, im Atelier gedreht, vorwiegend im Halbdunkel spielend, erinnert in seiner Bildgestaltung (Kamera: Fritz Arno Wagner) nicht selten an die Ästhetik des deutschen Stummfilms der 1920er Jahre. Rudolf Forster verkörpert Mackie Messer als zynischen und eleganten Gauner. Seine Beziehung zu Polly entwickelt beinahe romantische Züge – die beide, aus dem kriminellen Milieu aufgestiegen – in der Bürgerlichkeit ankommen lässt: Mackie wird Direktor einer von Polly gegründeten Bank. Der Film feierte seine Premiere 19. Februar 1931 im Berliner „Atrium“. Nur zwei Jahre später, 1933, verboten ihn die Nazis. Inzwischen gilt er als ein Meisterwerk des frühen Tonfilms in Deutschland. „eine gelungene Adaption mit spezifisch filmischen Vorzügen und einer bestechenden Besetzung“ (Filmdienst)

Teaser:

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen