"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

USA 2018R: Wes Anderson mit Bryan Cranston, Koyu Rankin, Edward Norton, 101 Min, OmU

Einmal hinter die Kulissen von „Isle of Dogs“ schauen - mit Simon Weisses Lecture “Miniature Unit Berlin” über seine Zusammenarbeit mit Wes Anderson! Ticket für Lecture & Film [Isle of Dogs – Kombiticket]: 12 Euro – KEINE Reservierung möglich! Das Freiticket für den Film holen sich bitte am Veranstaltungstag an der Kinokasse. 

Der japanische Archipel, heute in 20 Jahren. Die Hundepopulation hat seuchenartige Ausmaße angenommen. Ein Ausbruch der Hundegrippe erschüttert die Stadt Megasaki und droht auf die Menschen überzugreifen. Kobayashi, Bürgermeister der Präfektur Uni, fordert eine schnelle Quarantäne: Per Notverordnung wird Trash Island eine Hunde-Exilkolonie, die „Isle of Dogs“.

Sechs Monate später vollzieht ein winziges, einmotorisches Flugzeug eine Bruchlandung auf der belebten Müllhalde. Ein Rudel von fünf verlassenen und hungrigen, aber stolzen Hunden klettert zu dem Flugzeugwrack und entdeckt den zwölfjährigen Atari, den Pflegesohn von Bürgermeister Kobayashi.

Atari ist auf der Suche nach seinem verlorenen Hund Spots – und stößt auf eine Verschwörung, die alle Hunde von Megasaki City mit ihrer endgültigen Vernichtung bedroht.

„Zuallererst ist dieser Film eine Hommage an das japanische Filmschaffen, vorzugsweise an dessen großen Meister Akira Kurosawa.“ (epd film)

„Ein komisches und anrührendes, hintergründiges und wunderbar verrücktes Kinoabenteuer.“ (ndr.de)

Trailer:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen