[Die Stropers] ZA/F/GR/PL 2018, R: Etienne Kallos mit Brent Vermeulen, Alex van Dyk, Juliana Venter, 105 Min, OmeU

Südafrika: Die Provinz Freistaat in der Mitte der Republik ist die Hochburg der weißen Afrikaans-Minderheit. Die konservativ-religiös geprägte Region lebt vor allem von der Landwirtschaft – Männlichkeit und Stärke sind die höchsten gesellschaftlichen Werte. Der Jugendliche Janno entspricht diesem Idealbild überhaupt nicht. Er ist zart und zutiefst empfindsam. Als seine Mutter eines Tages den Straßenjungen Pieter zu Hause aufnimmt, ändert sich Jannos Leben grundlegend. Er soll Pieter als Bruder annehmen – doch zwischen beiden Jungs entbrennt ein erbitterter Kampf um Macht, Tradition und elterliche Liebe. The Harvester, das sind Erntearbeiter und Nachkommen der Buren, jener Siedler, die aus den Niederlanden und Skandinavien kommend als Erste Südafrika kolonisierten. Jahrhunderte sind ins Land gezogen, die Apartheid ist abgeschafft und die schwarze Bevölkerung hat ihre Freiheit erobert, doch hier im Freistaat, wo sie sich konzentrieren, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Etienne Kallos vermittelt in seinem Erstlingsfilm die Stimmung in Südafrikas „Bible Belt“ mit atemberaubenden Bildern: Mal agieren seine Figuren vor unendlich weiten, lichten Graslandschaften, mal in engen, düster beleuchteten Räumen. Premiere 2018 auf dem Cannes Film Festival (Un Certain Regard), zahlreiche Einladungen zu Festivals in aller Welt und Auszeichnungen u. a. in Italien und Tunesien.

„Da steckt eine rohe Schönheit im eindrücklichen Debüt des südafrikanischen Filmemachers Etienne Kallos, ein starkes und stattliches Porträt der Afrikaans Identität in Krise.“ (Variety)

„Mit betont emotionaler Handkamera schafft Regisseur Kallos in der opulenten südafrikanischen Landschaft stimmungsvolle Bilder. Und vor allem spielen die beiden Jungen absolut fabelhaft.” (ProgrammZeitung)

Trailer:

 

EN:

South Africa, Free State region, isolated stronghold to the Afrikaans white ethnic minority culture. In this conservative farming territory obsessed with strength and masculinity, Janno is different, secretive, emotionally frail. One day his mother, fiercely religious, brings home Pieter, a hardened street orphan she wants to save, and asks Janno to make this stranger into his brother. The two boys start a fight for power, heritage and parental love. (source: Cannes Film Festival)

“A slow-burning and increasingly suffocating variation on the myth of Cain and Abel, The Harvesters (Die Stropers) is the impressive feature debut from Greek-South African filmmaker Etienne Kallos.” (Hollywood Reporter)

“There's brute beauty to spare in South African filmmaker Etienne Kallos' impressive debut, a stark, stately portrait of Afrikaner identity in crisis.” (Variety)

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen