[Entre eu e deus] MZ 2018, R: Yara Costa, 60 Min, OmU

Auf der Ilha de Moçambique existierten tief verwurzelte Traditionen des Landes lange in friedlicher Koexistenz mit Religionen wie dem Christentum und dem Islam. Aber inzwischen gefährden evangelikale Sekten und wahabistische Islamisten das multikulturelle Zusammenleben. Die Regisseurin Yara Costa illustriert dies am Beispiel der jungen Muslimin Karen. Sie erscheint einerseits als unabhängige Feministin, die für Gleichberechtigung einsteht und versucht, Probleme von Armut in ihrer Heimat zu lösen. Andererseits setzt sie sich jedoch für die Durchsetzung der Scharia ein.

BETWEEN GOD AND I gewährt intime Einblicke in das Leben der Protagonistin, das gespickt ist von Zweifeln und Widersprüchen bezüglich ihrer Identität. Yara Costa will damit verdeutlichen, was passiert, „wenn Fundamentalisten, egal welcher Richtung, in Bereiche eindringen, die der Staat vernachlässigt“.

 

Trailer (portugiesisch):

 

EN:

Karen is an independent, young Muslim woman who advocates for Sharia on the diverse island of Mozambique, but is filled with doubts and contradictions about her identity and the community she lives in. Within this historical multicultural island with deeply rooted traditions, a moderate Islam has harmoniously coexisted with other religions. But Karen’s “pure Islam” doesn’t tolerate the old cultural practices and traditions. Through an intimate glimpse of Karen’s life, Between God & I, sheds light onto the humanity of young women who are making radical religious choices and its implications in a broader context of religious conflicts. About the Director: Yara Costa is a journalist/director from Mozambique. After living in Angola and South Africa and working in Brazil as a reporter, she decided she wanted to tell the untold stories of Africa and help to counter the negative stereotypes that so often characterize the continent in Western media. (source: New York African Film Festival) „Centered on a millenial muslim who tries to reconcile her Wahhabism and modernity, this documentary is a fascinating assessment of the way cultures blend in contemporary Mozambique” (upamodu.com)

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen