Lo que queda en el Camino, Deutschland, Brasilien, Mexiko 2021, R: Jakob Krese, Danilo do Carmo, Buch Jakob Krese Majmun Films, Olhar Atrave´s, 93 Min., (OmeU) Spanisch mit Engl. und D Untertiteln (Dual)

Die alleinerziehende Lilian verlässt ihren gewalttätigen Ehemann und wagt 2018 wie so viele andere die Flucht aus Guatemala, um Perspektivlosigkeit, Armut und Gewalt hinter sich zu lassen. Die Karawane ist ihre einzige Chance, die Reise auf sich zu nehmen.

Nichtsdestotrotz bleiben 4.000 Kilometer mit vier kleinen Kindern ob zu Fuß, per Anhalter oder auf La Bestia, dem Güterzug gen Norden lebensgefährlich. Zeitgleich errichten die USA eine Mauer, die jegliche Einwanderung verhindern soll. Als Lilian und ihre Kinder nach Wochen der Angst an der Grenze ankommen, bricht sie zusammen es stellt sich die Frage, ob die Überwindung der Grenze und das Leben in den USA einlösen können, was Lilian hinter sich zu lassen versucht.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.