"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

PT/FR/BR 2018, R: Gabriel Abrantes, Daniel Schmidt, 92 min, OmeU

Diamantino – portugiesischer Superstar mit der Doppel-Null auf dem Rücken – ist ein Fußballer mit großem Herz, kleinem
Intellekt und rosafarbenem Schleier voller flauschiger Hundewelpen im Kopf. Bei der WM in Russland vergeigt er den entscheidenden
Elfer und wird zum Gespött der Nation. Frustriert und mit geballter Naivität besinnt er sich von nun an auf „das Gute“. Da kann es schon
mal passieren, dass der Flüchtlingsjunge, den er aufnimmt, sich als Steuerfahnderin entpuppt. Auf seiner bizarren Reise wird der
Fußballer dann auch noch von rechtsgerichteten Kräften für eine EU-Austrittskampagne missbraucht und zum Klonen auserkoren.
„Diamantino“ ist bizarr wie das Celebrity-Dasein, eine glühende Politsatire und selbstreflexive Halluzination.

EN: When Diamantino, the big-hearted but vacuous Portuguese superstar, loses his special touch and ends his career in disgrace,
he sets out on a delirious odyssey in search for a new purpose. The icon confronts neo-fascism, the refugee crisis, and genetic
modification in this bizarre, fantastical political satire from Gabriel Abrantes and Daniel Schmidt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen