"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Black Bread [Pa negre] 2010, R: Agustí Villaronga mit Francesc Colomer, Marina Comas, Nora Navas, 108 Min, OmeU Nach der Filmvorführung: Gespräch mit Isona Passola, Produzentin der drei Filme und Präsidentin der Katalanischen Filmakademie. In den harten Jahren der Nachkriegszeit im ländlichen Katalonien findet Andreu, ein Junge aus einer Kriegsverlierer-Familie, die Leichen eines Mannes und dessen Sohnes. Die Behörden versuchen Andreus Vater zur Verantwortung für die Tat zu ziehen. Andreu versucht den Mord aufzuklären, um seinem Vater zu helfen. Bei diesem Versuch erlebt Andreu das Erwachen eines moralischen Bewusstseins gegenüber der Welt der Erwachsenen, die aus Lügen besteht. Verfilmung des gleichnamigen Romans von Emili Teixidor (1933–2012), mit Elementen zwei anderer Werke vom selben Autor, Retrat d‘un assassí d‘ocells (Portrait eines Vogelmörders) und Sic transit Gloria Swanson. Der Film erhielt 13 Auszeichnungen der katalanischen Filmakademie (Premi Gaudí) und 9 Auszeichnungen der spanischen Filmakademie (Premio Goya), darunter Bester Film, Beste Regie, Bestes Adaptions-Drehbuch. Der Film wurde in Spanien auch für den Oscar als Bester Film in nicht englischer Sprache nominiert.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen