"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Premiere der neu bearbeiteten Originalmusik von Hans Erdmann.

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens, D 1922, R: Friedrich Wilhelm Murnau, Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder, 94 Min

Mi. 31.10. Halloween Special: NOSFERATU 19.30 Uhr - Eintritt 25,- Euro    AUSVERKAUFT/SOLD OUT!

Fr. 02.11. Großes Opening: NOSFERATU 19.30 Eintritt 25,- Euro Uhr Restkarten: Stühle Kategorie und

Fr, 02.11.  22.00 Uhr - Eintritt 22,- Euro

METROPLIS ORCHESTER BERLIN präsentiert Best Of Murnau

Eine cineastisch-musikalische Retrospektive unter der Schirmherrschaft von VOLKER SCHLÖNDORFF Dirigent Burkhard Götze; Kurator Friedemann Beyer.

2 legendäre Stummfilme LIVE mit Orchester zum bevorstehenden 130. Geburtstag von F. W. Murnau.

Originalmusik: Hans Erdmann (1922) Neueinrichtung der Musik: Hans Brandner (2018)

Mehr infos auf: metropolis-orchester-berlin.eu

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

D 1922, R: Friedrich Wilhelm Murnau, Max Schreck, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder, 94 Min

Thomas Hutter ist Sekretär eines Maklers in Wisborg und lebt dort glücklich mit seiner Frau. Eines Tages schickt ihn sein Chef auf eine Dienstreise nach Transsylvanien, um mit dem Grafen Orlok über den Kauf eines Hauses zu verhandeln. Ellen, seine Frau, ahnt nichts Gutes, sie spürt die Gefahr, in die ihr Mann sich begibt, kann ihn aber nicht zurückhalten. In einem Gasthaus in den Karpaten warnt ihn der Wirt ebenfalls vor dem Grafen, und die Wirtin gibt ihm ein Buch über Nosferatu, den blutsaugenden Vampir…

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen