"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

USA 1923, R: Charles Chaplin, 52 Min. Mit Charles Chaplin, Jackie Coogan, Edna Purviance, mit Ton. OV

Zu Beginn wird die Geschichte einer Frau (Edna Purviance) erzählt, die ihr neugeborenes Baby in eine teure Limousine legt und auf einem Zettel den Besitzer bittet, für das Kind zu sorgen. Bevor es jedoch dazu kommen kann, wird der Wagen von einer Gangsterbande geklaut, das Baby kurzerhand neben Mülltonnen und Abfällen in einer Sackgasse zurückgelassen. Hier findet es der Tramp (Charlie Chaplin), der zwar zunächst alles daran setzt, das Kind möglichst schnell wieder loszuwerden, den inneren Schweinehund letzten Endes dann aber doch besiegt und ihn in seine spartanisch eingerichteten Mansardenwohnung aufnimmt. Fünf Jahre später: „The Kid“ (Jackie Coogan), mittlerweile zu einem gewitzten Jungen herangewachsen, bewährt sich nicht nur im Haushalt, sondern zeigt sich im Zusammenspiel mit seinem neuen Vater als durchaus gewiefter Geschäftspartner. Wo der Kleine nach und nach Fensterscheiben einwirft, ist der Tramp voller Elan stets als ambulanter Glaser vor Ort. Doch das glückliche Zusammenleben der beiden findet ein abruptes Ende, als sich auf Anraten des Arztes der das Jugendamt einschaltet und die einst verschwundene Mutter auftaucht. Diese ist mittlerweile zum erfolgreichen Bühnenstar gereift und möchte ihr Kind zurück…

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen