"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

IndoGerman Film: Judgemental Hai Kya, Ind. 2019, R.: Prakash Kovelamudi mit Rajkummar Rao, Kangana Ranaut, 117 Min. OmeU (Hindi)

Deutscher Inhalt: siehe unten

Thriller served twisted & dark Story: When Bobby meets her new tenants, a young married couple, their perfectly normal life leaves her really curious. But then a murder takes place and Bobby suspects Keshav has a role to play in the crime. Review: A brutal childhood trauma leaves Bobby (Kangana Ranaut) diagnosed with acute psychosis in her adult years. And after doing time at an asylum for assaulting a coworker, she is let off on the condition that she will stick with her medication. Bobby is a dubbing artist for movies, where she is the voice of the female lead characters. And interestingly, her mind is a medley of all the characters she has voiced. For every time she dubs, she gets obsessed with her onscreen avatar and imagines herself in place of the character. This obsession is dealt with a narrative treatment that’s cool and quirky. To bring out this element of madness in her further, there’s also a busy wall in her house that has photographs of her dressed as every character she has dubbed for. And deep down, Bobby yearns to be an actor herself, something that her manager cum so-called boyfriend, Varun (Hussain Dalal), is unable to pull off. So he ends up grocery shopping with her more often than ‘getting lucky’ on dates. When he protests, she tells him without batting an eyelid, “Tum aloo ke jaise nahin ho sakte... easy going and adjusting. Be like aloo. (Source: Times of India)

DEU

Ein dunkler Thriller mit einer Reihe cooler Twists: Story: Als Bobby ihre neuen Mieter, ein junges Ehepaar, trifft, macht sie ihr ganz normales Leben sehr neugierig. Aber dann findet ein Mord statt und Bobby vermutet, dass Keshav eine Rolle in dem Verbrechen spielt. Review (Quelle: Times of India): Aufgrund eines brutalen Kindheitstraumas wird bei Bobby (Kangana Ranaut) im Erwachsenenalter eine akute Psychose diagnostiziert. Und nachdem sie einige Zeit in einer Anstalt verbracht hat, da sie einen Mitarbeiter angegriffen hatte, wird sie unter der Bedingung entlassen, dass sie sich strikt an die Medikamenten-Einnahme hält. Bobby ist Synchronsprecherin für Filme, wo sie die Stimme der weiblichen Hauptfiguren ist. Und interessanterweise ist ihr Verstand ein Gemisch aller Charaktere, die sie synchronisiert hat. Jedes Mal, wenn sie im Synchronstudio arbeitet, ist sie von ihrem Bildschirm-Avatar besessen und versetzt sich in die Figur, die sie spricht. Diese Besessenheit wird auf eine coole und schrullige Art erzählt. Um dieses Element des Wahnsinns in ihr weiter hervorzuheben, gibt es in ihrem Haus eine lebendige Wand, an der Fotos von ihr zu sehen sind, auf denen sie die Kleider der Figuren trägt, die sie synchronisiert hat. Und tief im Inneren sehnt sich Bobby danach, selbst Schauspielerin zu werden, was ihr Manager Varun (Hussain Dalal), ihr nicht vermitteln kann…

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen