"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Premiere AFRIKANISCHES GEWITTER – EIN KONTINENT UNTER EINFLUSS

Im Anschluss Publikumsdiskussion mit Regisseur Sylvèstre Amoussou

BJ/ R 2017. R: Sylvèstre Amoussou mit Sylvèstre Amoussou, Sandrine Bulteau, Eriq Ebouaney, 89 Min, OmeU

Ticket: 12 Euro / Ermäßigt: 10 Euro (Studenten, Geflüchtete, Babylon T-Shirt) – KEINE Reservierung möglich

Der Präsident eines fiktiven, an Rohstoffen reichen afrikanischen Landes will es nicht länger hinnehmen, dass nur westliche Unternehmen davon profitieren. Unter großem Jubel der Bevölkerung verkündet er die Nationalisierung der Gold- und Diamantenminen. Die Reaktion des Westens lässt nicht lange auf sich warten. Doch der Präsident widersteht einem verlockenden Bestechungsangebot. Angeheuerte Söldner beginnen das Land zu destabilisieren und gekaufte Medien setzen Gerüchte über den Präsidenten in Umlauf. Doch eine junge, unbestechliche Journalistin öffnet dem amtierenden Präsidenten die Augen. Der beim FESPACO ausgezeichnete Film erwies sich dort als Publikumsliebling. Biografie Sylvèstre Amoussou ist 1964 im Benin geboren.

Er lebt in Frankreich und arbeitete vor allem als Schauspieler am Theater, beim Film und im Fernsehen. 1997 entschied er sich, die Seiten zu wechseln und als Regisseur Filme zu drehen. Die Beninischen Kulturwochen in Deutschland Die Beninischen Kulturwochen in Deutschland verstehen sich als eine dauerhafte Plattform des Dialogs zwischen beninischen und afrikanischen Kunstschaffenden, Kulturpolitikern, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftlern und der deutschen Bevölkerung. Sie sollen ein Ort für kulturelle Vielfalt sein, an dem soziales Miteinander, gesellschaftliche Kommunikation, die Artikulation von Bedürfnissen und Wünschen, die Reflexion von Erfahrungen, die Entfaltung von Empowerment sowie das Denken und Leben in neuen Zusammenhängen gefördert und ermöglicht wird. Wir sind in 3 Städten Deutschlands: Berlin, Bielefeld und Essen unterwegs.

Eine Veranstaltung von der Initiative Arts Vagabonds Deutschland in Kooperation mit Babylon und AfricAvenir International e. V.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen