"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

D/SP 2018, R: Lucía Palacios, Dietmar Post mit María Servini, Ana Messuti, Paco Exteberria, Carlos Slepoy 101 Min, OmU

Anschließend Podiumsdiskussion

mit: Carlos Castresana (Generalstaatsanwalt am Obersten Spanischen Gerichtshof, per Videoschaltung), Francisco Etxeberria (Gerichtsmediziner), Fernando Martínez (Generaldirektor für Fragen des historischen Andenkens innerhalb des spanischen Justizministeriums), Stefanie Schüler-Springorum (Historikerin, Autorin von Krieg und Fliegen. Die Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg).  

Moderation: Dieter Ingenschay

Bereits seit 43 Jahren ist das Regime des Diktators Francisco Franco beendet, doch nach dem Tod Francos und dem Ende seines Regimes wurde bis heute niemand wegen der systematischen Verbrechen in Spanien angeklagt.

Nachdem im Jahr 2008 ein Versuch scheiterte, die Verbrechen vor einem spanischen Gericht aufzuklären, reichten im Jahr 2010 viele Opfer in Buenos Aires Klage ein, die als Querella Argentina bekannt wurde. Inzwischen wurden 24 internationale Haftbefehle von der Untersuchungsrichterin María Servini ausgestellt.

Der Dokumentarfilm von Dietmar Post und Lucía Palacios stellt die argentinische Klage in den historischen und juristischen Kontext und wirft die Frage auf, ob es zu einem spanischen Nürnberg kommen kann. In den Nürnberger Prozessen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg NS-Verbrecher angeklagt und verurteilt.

ESP

Después del éxito de Los Colonos del Caudillo, su primera película sobre la dictadura, Post and Palacios abordan ahora uno de los capítulos más negros de la historia europea: el presunto exterminio organizado que tuvo lugar en España durante la dictadura fascista del general Franco. Hasta el día de hoy, nadie ha sido procesado por las sistemáticas atrocidades cometidas por el régimen. En 2010, víctimas del franquismo presentaron una querella en Buenos Aires, la llamada "querella argentina". Hasta el momento se han emitido 24 órdenes internacionales de arresto. La Causa contra Franco pone la "querella argentina" en su contexto histórico y judicial y plantea la pregunta: ¿podría esta querella desembocar en el último gran juicio contra una dictadura fascista del siglo XX?

Die Veranstaltung wird von der Rosa Luxemburg Stiftung, der Spanischen Botschaft in Berlin, dem Instituto Cervantes, dem Deutschen Spanischlehrerverband und dem Verein Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik freundlich unterstützt.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen