"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

I 1968, R: Pier Paolo Pasolini, mit Silvana Mangano, Terence Stamp, Massimo Girotti, 97 Min, OmU

anschl. Aperitivo und Gespräch

Mailand, 1968. Ein Postbote überbringt den Einwohnern einer prunkvollen Villa ein Telegramm, das den Besuch eines unbekannten Gastes für den Folgetag ankündigt.

Die Villa wird von einer Familie bewohnt, die aus der Mutter Lucia (Silvana Mangano), dem Vater Paolo (Massimo Girotti) und den beiden Kindern Pietro (Andrès José Cruz Soublette) und Odetta (Anne Wiazemsky) besteht und zusätzlich durch die Haushälterin Emilia (Laura Betti) ergänzt wird.

Als der Fremde (Terence Stamp) erscheint, sind alle Angehörigen des Haushalts von dem Aussehen, dem Auftreten und der Ausstrahlung des Unbekannten fasziniert. Er bleibt einige Tage zu Besuch, in denen er die alle Anwesenden nach und nach verführt und ihr Leben grundlegend verändert ...

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen