IndoGerman Filmweek: The Great Indian Kitchen, Indien 2021, Berlin-Premiere, R: Jeo Baby mit Nimisha Sajayan, Suraj Venjaramoodu und Ajitha V.M., 100 Min, OmeU

Eine arrangierte Hochzeit bringt Braut (Nimisha Sajayan) und Bräutigam (Suraj Venjaramoodu) zusammen, doch sie konnten sich vorher kaum kennenlernen und nur im Beisein der Familie miteinander sprechen. Nachdem die Feierlichkeiten ein Ende nehmen, zieht die junge, progressive Frau in das Haus ihres Mannes und stemmt zunächst gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter den Haushalt. Nach und nach merkt sie jedoch, dass sich an diesem Trott nichts ändern soll und dass ihr neues Leben ganz anders wird, als sie sich das vorgestellt hat. Der Film lässt die Frustration der jungen Ehefrau nachempfinden, bis sie irgendwann genug hat und sich aus dieser erdrückenden Lage befreit. Jeo Babys The Great Indian Kitchen hat vielen Männern aus dem südindischen, vermeintlich fortschrittlichen Kerala die Augen geöffnet, während das weibliche Publikum sich so verstanden fühlte, dass es den Malayalam-Film durch gute Mundpropaganda zu einem überraschenden Streaming-Hit machte.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.