"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

HK 1997, R: Fruit CHAN mit Sam LEE, Neiky YIM, Wenders LI, 108 Min, OmeU

Das Hongkong von Fruit CHAN ist härter und realistischer als das Hongkong von John WOO. Made in Hong Kong berichtet von drei Teenagern aus der Unterschicht, die verzweifelt aus ihren ausweglosen Leben flüchten wollen. Es gibt hier weder verlockende Nachtlandschaften oder kathartische Feuergefechte, sondern nur bedrohliche Wohnprojekte und ein verschmutzter Hafen voller zerbrochener Träume. Gedreht auf vorrätigen Rest-Film ist Made in Hong Kong ein wahrer unabhängiger Film, der den rebellischen und widerstandsfähigen Geist dieser Stadt lenkt.

Fruit CHAN (1959) ist in Hongkong geboren. Nachdem er in den frühen 80er Jahren als Regisseur-Assistent in die Filmindustrie eintrat, war der Spielfilm Finale in Blood (1993) erstmalig unter seiner Regie und er wurde 1997 mit seinem Low-Budget-Film zu einer Berühmtheit. Infolgedessen bekam er kritischen und öffentlichen Beifall für seine Filme wie The Longest Summer (1998), Durian, Durian (2000), Hollywood Hong Kong (2002) und Dumplings: Three... Extremes (2004). In den letzten Jahren war er als Produzent und Regisseur von Kurzfilmen tätig und der bekannte Science-Fiction-Film The Midnight After (2014) war ebenso unter seiner Regie und wurde im selben Jahr auf dem Far East Film Festival (FEFF) gezeigt.

 

EN: Fruit CHAN’s Hong Kong is rougher and more real than the Hong Kong of John WOO. Made in Hong Kong chronicles the exploits of three lower-class teenagers desperately looking to escape their dead-end lives. There are no seductive nightscapes and cathartic gun battles here, just menacing housing projects and a dirty harbor full of broken dreams. Shot on leftover film stock, Made in Hong Kong is a true independent film that channels the rebellious, resilient spirit of its namesake city.

Fruit CHAN. Born in Hong Kong in 1959. After entering the cinema industry as an assistant director in the early eighties, he directed his first feature film Finale in Blood in 1993 and became a cause célèbre with the low-budget Made in Hong Kong in 1997. Subsequently he received critical and public acclaim for films like The Longest Summer (1998), Durian, Durian (2000), Hollywood Hong Kong (2002) and Dumplings: Three... Extremes (2004). In recent years he has been active as a producer and director of short films and directed the popular science-fiction film The Midnight After (2014, shown the same year at the FEFF).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen