[Berlin, Around the Corner] DDR 1965/ 1990, R: Gerhard Klein, DB: Wolfgang Kohlhaase mit Dieter Mann, Monika Gabriel, Kaspar Eichel, Erwin Geschonneck, Hans Hardt-Hardtloff, 85 Min, OmeU

Olaf und Horst sind privat und auf der Arbeit gute Kumpel, die nicht auf den Mund gefallen sind. Olaf liebt seine Lederjacke und sein Motorrad und will damit einen guten Eindruck auf Karin machen. Horst hingegen hat, seitdem er nach seiner Flucht in den Westen wieder freiwillig nach Hause zurückgekehrt ist, Probleme mit seinem Vater.

Genauso wie ihre alten Arbeitskollegen versuchen die zwei jungen Männer zu tricksen und damit ihren Lohn aufzubessern. Doch als das Ganze auffliegt, bricht ein Generationenkonflikt auf.

Beeinflusst vom italienischen Neorealismus erzählen Gerhard Klein und Wolfgang Kohlhaase vom Leben kleiner Leute im Berlin der 1960er Jahre. „Berlin um die Ecke“, der vierte Film aus ihrer Berlin-Reihe, schildert kenntnisreich und voller Sympathie den Alltag im Kiez und in den Betrieben. So entstand ein sensibles Stimmungsbild jener Jahre, das zunächst verboten, erst 25 Jahre später den Weg in die Kinos fand.

Drehorte: u.a. Karl-Marx-Allee, „Konnopkes Imbiss“ an der Schönhauser Allee, Alexanderplatz

„Es ist ein wunderbares Stück Berlin-Kino“ (Kerstin Decker, Tagesspiegel, 15.12.2000)

„Bei aller dramatischen Zuspitzung in der Liebe und im Betrieb ist dies ein leichter, auch kantiger und rauer Film, voller Frechheiten seiner jugendlichen Helden, voller Open-Air-Helligkeit, Durchsichtigkeit.“ (Wilhelm Roth, epd Film 4/1990)

Teaser:

EN:

Berlin, Around the Corner - The friends Olaf and Horst are angry and bitter about the working climate in their factory. They actively want to change things, always supported by their fatherly friend, Paul Krautmann.  Paul’s sudden death affects them deeply because he was their only friend and mentor in the factory.

When both got criticized in the factory’s internal bulletin, they are hurt and Olaf attacks physically the responsible editor. It is a film about the mistrust of fathers in the views of their sons, who don’t want to be only thankful but have their own ideas.

Gerhard Klein and Wolfgang Kohlhaase, influenced by the Italian neorealism narrate the life of the ordinary people in Berlin of the 60s. “Berlin, around the corner” is the fourth film from their Berlin series and shows knowledgably and full of sympathy the every-day life of the suburbs and the factories in. That’s how they create a sensitive atmosphere of those years. The film was originally forbidden and found its way into the cinemas 25 years after his making.

“It is a wonderful piece of Berlin-cinema.” (Kerstin Decker, Tagesspiegel, 15th of December 2000)

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen