Väter unser, D 2021, R: Sophie Linnenbaum, 76 min. Wettbewerbe | (achtungberlin.de)

Ein Film über Verschwundene und Gefundene. Über Schweigende und Brüllende. Über Kuschelnde und Niesende. Über Väter. In sechs Geschichten erzählt der Film - oder vielmehr dessen Protagonist*innen - von sechs Vätern und zeichnet dabei ein intimes wie formales Porträt einer gesellschaftlichen Rolle.

Ob schützend, streng oder abwesend, immer bleiben die Väter auch unergründlich - trotz aller Erzählungen über kuschelige Nachmittage auf dem Vaterbauch, väterliche Schläge mit dem Stock, nie endende Liebe, Abschiede an der Schiebetür oder auch die Geschichte einer ersten Begegnung.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.