"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

[Null Uhr - Null Euro] D 1927, R: Georg Wilhelm Pabst mit Siegfried Arno, Josefine Dora, Brigitte Helm, 97 Min, Eintritt frei.

Als die Rote Armee 1921 die Krim besetzt, wird Jeannes Vater, ein französischer Journalist, ermordet. Nur mit Hilfe des Bolschewiken Andreas, den sie liebt, gelingt es ihr, nach Paris zu fliehen. Dort kommt sie bei ihrem Onkel Raymond unter und kann in dessen Detektivbüro arbeiten. Andreas gelingt es, als kommunistischer Agent nach Paris zu kommen, und sie verbringen eine Liebesnacht zusammen. Doch ihr Glück ist nur kurz. Sie werden von einem weißgardistischen Spitzel verfolgt. DIE LIEBE DER JEANNE NEY ist ein für die Produktionsfirma Ufa ungewöhnlicher Stummfilm, der in der Kameraarbeit Elemente des sowjetischen Revolutionskinos im Stile Eisensteins und Pudovkins mit dem Expressionismus deutscher Prägung mischt. Groteske Portraits und Detailaufnahmen stehen in der Montage des Films den langen, fließenden Kamerabewegungen Fritz Arno Wagners gegenüber. Auch amerikanische Einflüsse wie der unsichtbare Schnitt finden sich im Film. Er gilt als prägend für Regisseur Pabsts visuellen Stil, der auch in seinen späteren Filmen zu erkennen ist. Ilja Ehrenburg, der Sowjetautor der Romanvorlage, wollte die Inhumanität beider Seiten, der Roten wie der Weißen Armee, zeigen, war mit Pabsts Umsetzung seines Stoffes aber nicht einverstanden.

Trailer:

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen