"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

IN 2018, R: Kireet Khurana mit Ali Faulkner, Zachary Coffin, Raveena Tandon, 104 Min., OmeU (Hindi)

Deutschlandpremiere anschl. Skype Talk mit dem Regisseur

Kolumbien, Kuba, D, Norwegen, R: Jhonny Hendrix Hinestroza, mit Veronica Lynn, Alden Knight, Philipp Hochmai, 89 Min

Havanna, Kuba im Jahr 1994: Die 75-jährige Candelaria (Veronica Lynn) und der 76-jährige Victor Hugo (Alden Knight) führen seit vielen Jahren eine Beziehung,

“Senior Citizens – The Sunset Years”: Aapka Amitabh, 20 Min, OmeU (Hindi), Aaba Aikta Ka, 28 Min, OmeU (Marathi), Rishtey, 25 Min. OmeU (Hindi), Ilish 19 Min. OmeU (Hindi), Vacation, 8 Min. OmeU (Hindi)

USA 2017, R: Chloé Zhao mit Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, 103 Min, OmU

Brady Blackburn (Brady Jandreau) ist ein überaus talentierter Cowboy und Rodeo-Reiter, doch nach einem schweren Unfall, bei dem er sich am Kopf verletzt, muss er sich damit arrangieren, dass er wohl nie wieder reiten können wird.

CH/FR 2017, R: Anup Singh mit Golshifteh Farahani, Irrfan Khan, Waheeda Rehman, 119 Min, OmeU (Hindi)

Berlin-Premiere in Anwesenheit des Regisseurs, anschl. Q&A (So, 19.8. 16:00)

Italien 2017, R: Paolo Genovese mit Valerio Mastandrea, Alessandro Borghi, Alba Rohrwacher, Sabrina Ferilli, Silvio Muccino, Rocco Papaleo, Marco Giallini, Giulia Lazzarini, Vittoria Puccini, 105 Min, OmeU

anschließend Aperitivo und Gespräch mit Mara Martinoli

Women in Film, IN 2018: Bollyworld, 7 Min, Kajal, 20 Min. OmeU (Hindi), The Guide, 25 Min., OmeU (Hindi), Bhopal Diaries 2012, 13 Min. OmeU (Hindi), Daali, 23 Min. OmeU (Kannada), Aye Kuch Abr, 28 Min. (Marathi), Deutschlandpremiere

IN 2018, R: Arjun Mukerjee mit Aisha Ahmed, Tarun Anand, Richa Chadha, 100 Min, OmeU (Hindi)

Deutschlandpremiere in Anwesenheit des Regisseurs & der Produzentin

IN 2018, R.: Ravi Jadhav mit Chhaya Kadam, Madan Deodhar, Kalyanne Mulay, 112 Min., OmeU (Marathi) Deutschlandpremeiere.

Mi, 18.8. 17:15  ( anschl. Gespräch mit dem Regisseur via Video-Chat)

CH 2016, R: Stefan Haupt mit Eleni Haupt, Noé Ricklin, Elisa Plüss, 114 Min, OmU

 IN 2018, R: Reema Kagti mit Akshay Kumar, Mouni Roy, Kunal Kapoor, Amit Sadh, Vineet Kumar Singh, 153 Min, OmU (Hindi)

Eröffnungsprogramm mit Gästen! Deutschlandpremiere - Videochat mit Regisseur und Hauptdarstelller

[The New Classmate]

IN 2015, R: Ashwiny Iyer Tiwari mit Swara Bhaskar, Ratna Pathak Shah, Riya Shukla, 100 Min, OmU, Hindi

Aruvi [Stream]

IN 2016, R: Arun Prabhu Purushothaman mit Aditi Balan, Padmashri Mohammad Ali, Pradeep Anthony, 130 Min, OmeU, Tamil

Deutschlandpremiere

[MSIG] IN 2017, R: Lokesh mit Anupama Kumar, Ashwinjith, Abishek Joseph George, 105 Min, OmeU (Tamil)

Berlin-Premiere anschl. Diskussion

IN 2018, R: Zakariya mit Soubin Shahir, Samuel Abiola Robinson, Savithri Sredharan, 124 Min, OmeU (Malayalam)

Deutschlandpremiere

Auf dem Lande in Kerala managt Majeed (Soubin Shahir) ein Fußball-Team, das er durch drei nigerianische Spieler-Talente zum Erfolg führen kann, bis sein beliebtester Star sich verletzt und er für die Behandlung aufkommen muss. Bald darauf erholt sich der Afrikaner bei ihm zu Hause, wo sich Majeeds Mutter aufmerksam um ihn kümmert.

[Die unglaubliche Reise des Fakirs] IN/F/USA/SG 2018, R: Ken Scott mit Dhanush, Bérénice Bejo, Erin Moriarty. 92 Min, English (OV)

Deutschlandpremiere mit Video-Chat mit dem Hauptdarsteller

IN 2018, R.: Parasuram mit Vijay Devarakonda, Rashmika Mandanna, 150 Min., OmeU (Telugu mit engl. Untertiteln)

Der Liebesfilm handelt von einer 25jährigen, männlichen Jungfrau.

IN 2015, R: Anurag Kashyap mit Ranbir Kapoor, Anushka Sharma, Karan Johar, 149 Min, OmeU, Hindi,

Berlin-Premiere

Bombay in den 1950er bis 1960er Jahren: Erzählt werden die Geschichten von Johnny Balraj (Ranbir Kapoor) und Rosie (Anushka Sharma); Johnny ist ein Straßenkämpfer/ Boxer, Rosie eine Jazz-Sängerin und beide streben nach Erfolg. Dabei könnte ihnen der Medienmogul Kaizad Khambatta (Karan Johar) helfen – oder auch nicht. Die Geschichte ist inspiriert von einem Geschichtsbuch namens‚Mumbai Fables‘, sowie dem Kurzgeschichten-Krimi ‚L.A. Quartet‘ und wirft einen Blick auf die dunklen Seiten eines aufstrebenden Bombays.

 

N 2017, R: Onir mit Raveena Tandon, Arpita Chatterjee, Ashish Bisht, 108 Min, OmeU, Hindi/ English/ Bengali

Berlin-Premiere

Mohan (Ashish Bisht) träumt von einer Zukunft als Model und Sonal Modi (Raveena Tandon), eine gelangweilte Industriellengattin, entdeckt ihn auf der Suche nach einem Toyboy. Sie verpasst ihm den Namen Afzar und gibt ihn fortan als ihren neuen Fitnesstrainer aus. In Wirklichkeit finanziert Mohan aber so seinen Lebensunterhalt über Sex. Und schon bald verliebt er sich unglücklich in Raina (Arpita Chatterjee), die auch ihr eigenes dunkles Geheimnis hat: Sie arbeitet nämlich heimlich als Prostituierte neben dem Job als Kellnerin im Café von Neil (Areesz Ganddi). Der wiederum steckt in einer ständigen On-Off-Beziehung zu Baljeet, der sich auf Drängen seiner Familie gerade zu einer arrangierten Ehe hat überreden lassen.

IN/USA 2017, R: Vaishali Sinha, Dokumentarfilm, 80 Min, English/ OmeU

Berlin-Premiere Sa, 18.8. 22:30

A longtime sex advice columnist gains popularity against the backdrop of a ban on comprehensive sex-education in schools in several Indian states.

IN 2017, R: Jatla Siddartha mit Shahnawaz Alam, Amol Deshmukh, Ganesh Kumar, 107 Min, OmeU, (Hindi)

Berlin-Premiere

IN 2017, R: Anurag Kashyap mit Vineet Kumar Singh, Zoya Hussain, Ravi Kishan, 154 Min, OmeU, Hindi

Berlin-Premiere

Der Traum von Shravan ist es, Profi- Boxer zu werden.

IN 2017, R: Gayatri, Pushkar mit Madhavan, Vijay Sethupathi, Varalaxmi Sarathkumar, 147 Min, OmeU (Tamil), Deutschlandpremiere

IN 2018, R.: Kamal Haasan mit Kamal Haasan, Rahul Bose, Pooja Kumar, Andrea Jeremiah, Shekhar Kapur, 125 Min., OmeU (Tamil)

F 2017, R: Yvan Attal mit Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha, 96 Min, DF

Neïla Salah (Camélia Jordana) wollte schon immer Anwältin werden und ist deshalb überglücklich, es auf die renommierte Pariser Assas Law School geschafft zu haben.

IN 2017, R: Mohit Suri, mit Shraddha Kapoor, Arjun Kapoor, Greg Kriek, 135 Min., OmeU (Hindi mit engl. Untertiteln)

Ein Junge vom Lande verliebt sich in ein Mädchen, das gebildeter ist als er. Wie schon die Erfolgskomödie 3 Idiots basiert der Film auf einem Roman von Chetan Bhagat.

IN 2016, R.: Ananth Narayan Mahadevan mit Tannishtha Chatterjee, Bharat Dabholkar, Floris de Bruin, 124 Min., OmeU (Marathi),

in Anwesenheit der Hauptdarstellerin Tannishtha Chatterjee anschl. Q&A mit Meet & Greet

Deutschlandpremiere 17.8. 19:30

Die turbulenten Jahrzehnte von 1864 bis 1955 veränderte vieles in der indischen Geschichte und eine indische Frau hatte mit ihrer stillen Revolte einen besonderen Anteil hieran: Dr Rakhmabai, Indiens erste praktizierende Ärztin.

IN 2017, R: Ali Abbas Zafar mit Salman Khan, Katrina Kaif, Anupriya Goenka, 161 Min. OmU, Hindi

IN 2018, R.: Arjun Kumar S mit Achyuth Kumar, Likith Shetty, 130 Min. OmeU (Kannada)

Eine neue romantische Komödie aus Südindien.

„Small Wonders“ IN 2018, The Paper Boy, 15 Min., OV (Englisch), Dum dum Deega Deega, 15 Min., OmeU (Hindi), Tubelight Ka Chaand, 10 Min., OmeU (Bangla), Kanche Aur Postcard, 30 Min., OmeU (Hindi), Little Big George 19 Min. OV (Englisch), Puran Poli, 14 Min. OmeU (Marathi), Deutschlandpremiere

IN 2018, R.: Satish Vegesna, mit Nitin und Rashi Kanna, 150 Min., OmeU (Telugu mit engl. Untertiteln)

The film highlights the sacred bond with another human being through nuptial rituals and the sanctity of the institution of marriage.

Der Film handelt von der heiligen Bindung zu einem anderen Menschen durch Hochzeitsrituale und von der Institution der Ehe.

Indien 2018, R: R. Balki mit Akshay Kumar, Sonam Kapoor, Radhika Apte, 140 Min, OmU

Eine Kino-Biographie über den indischen Aktivisten Arunachalam Muruganantham, dessen Mission es war, Frauen auf dem Land davon zu überzeugen, während ihrer Menstruation sterile Binden statt alter Stofffetzen oder sogar Blätter zu benutzen…

Eröffnung 8. Kurdisches Filmfestival Berlin:

Die Legende vom hässlichen König

In Anwesenheit des Regisseurs Hüseyin Tabak

DE/ AT 2017, R: Hüseyin Tabak mit Yilmaz Güney, Hüseyin Tabak, Michael Haneke, Costa Gavras, Elif Pütün Güney, 122 Min, OmU

Ind. 2018, R.: Shashank Khaitan mit Ishaan Khatter, Janhvi Kapoor, 140 Min., OmU (Hindi mit dt. Untertiteln)

"Wenn zwei Welten miteinander kollidieren vereinigen sie sich."

[Theeran Adhigaaram Ondru]

IN 2017, R: H. Vinoth mit Karthi, Rakul Preet Singh, Abhimanyu Singh, 157 Min, OmeU, Tamil/ Telugu

Der action-Film handelt von dem Kampf der Polizei in Tamil Nadu gegen eine besonders auffällige Gruppe von Banditen, die Bawaria-Gang, die tatsächlich existiert hat.

IN 2018, R: Indrajeet Chakraborty mit Prity Biswas, Rahul Mazumdar, 121 Min, OmeU, Bengali

IN 2018, R: Onir mit Geetanjali Tapha, Zain Khan, Durrani, Shray Tiwari, 110 Min, OmeU (Hindi)

Ind. 2018, R.: Rajkumar Hirani, mit Ranbir Kapoor, Anushka Sharma, Sonam Kapoor, Vicky Kaushal uvm., 158 Min., OmU (Hindi m. dt. UT) FSK Freigabe ab 12 Jahre

Das Leben weniger Menschen in unserer Zeit ist so dramatisch und rätselhaft wie das von Sanjay Dutt.

IN 2017, R: R.S. Prasanna mit Ayushmann Khurrana, Bhumi Pednekar, Seema Bhargava, 119 Min, OmeU (Hindi), Deutschlandpremiere

In this remake of Kalyana Samayal Saadham (2013), a couple fall in love but then the groom discovers that he suffers from erectile dysfunction.

IN 2018, R.: Rajib Chowdhury mit Kaushik Sen, Priyanka Sarkar, Raima Sen, 121 Min., OmeU (Bengali)

Hat der Regisseur Ranjan Mitra (Koushik Sen) ein dunkles Geheimnis, das die ältere Crew – der Kameramann Remoh (Santilal Mukherjee), Santu (Parthasarathi), der Produktions-Manager und Sandy (Poulami Das), sein Regie-Assistent – zu verstecken versucht, um die eigene Haut zu retten?

in Cooperation with “EOS”, live begleitet am Piano durch Ekkehard Wölk, ca 60 Min, No Dialogue!

Was ist das Leben ohne ein bisschen Schluckauf?

IN 2018, R: Siddharth Malhotra mit Neeraj Kabi, Rani Mukerji, Jannat Zubair Rahmani, 116 Min, OmU

Hindi mit deutschen Untertiteln

IN 1989, R.: Yash Chopra mit Sridevi, Rishi Kapoor, Vinod Khanna, Waheeda Rehman, 187 Min., OmU (Hindi)

Da Chandnis Verlobter nach einem Unfall gelähmt ist, muss sie einen Neuanfang starten und tatsächlich verliebt sich ihr Boss in sie und sie stimmt zu, ihn zu heiraten.

[When Harry Met Sejal]

Indien 2017, R: Imtiaz Ali mit Anushka Sharma, Shah Rukh Khan, 143 Min, OmU (Hindi)

Der Touristenführer Harry lernt bei seinen Stadtführungen die hinreißende Sejal kennen und verliebt sich in sie.

IN 2018, R: Raj Kumar Gupta mit Ajay Devgn, Saurabh Shukla, Ileana D'Cruz, 122 Min, OmeU (Hindi)

Deutschlandpremiere

D 2018, R: Malte Blockhaus mit Robert Habeck, 79 Min

In Anwesenheit des Regisseurs

"Also ist es ein JA". Mit diesen Worten bestätigt Robert Habeck, Umweltminister im beschaulichen Schleswig-Holstein, was bisher viele vermuteten. Habeck will in die Bundespolitik - Spitzenkandidat seiner Partei, Bündnis 90/die Grünen für die Bundestagswahl 2017 werden. Die Kandidatenfrage klären die Grünen in einer Urwahl, bei der neben Robert Habeck auch der Bundes-Parteivorsitzende Cem Özdemir und der Bundestags-Fraktionvorsitzende Anton Hofreiter antreten.
Underdog gegen Parteigrößen. Bis zur Urwahl werden noch zwei Jahre vergehen. Eine Nahaufnahme zwischen Wahlkampf und Ministeramt, Provinz und Großstadt, Sieg und Niederlage.

 

 

Null Uhr - Null Euro: Michael, D 1924, R: Carl Theodor Dreyer mit Walter Slezak, Benjamin Christensen, Nora Gregor, Alexander Murski, 90 Min.

Live begleitet an der Babylon Orgel

»Jetzt kann ich ruhig sterben, denn ich habe eine große Liebe gesehen,« stellte der Regisseur C. Th. Dreyer seinem Film MICHAEL, einem der großen Kunstwerke aus der Stummfilmzeit, als Motto voran. Während eines Aufenthalts in Prag begegnet der Maler Claude Zoret dem jungen Eugène Michael. Von dem Knaben angetan, nimmt Zoret ihn zu sich nach Paris, wo Michael ihm Adoptivsohn und Muse wird. Doch eines Tages taucht die Fürstin Zanikow im Atelier des Meisters auf und bricht »mit ihren Augen« die innige Beziehung zwischen den beiden Männern. Michael verlässt seinen Gönner um ihretwillen. Zerstört und völlig zurückgezogen malt Zoret sein letztes Bild: Den Hiob. Ganz Paris verneigt sich noch einmal vor dem Genie, bevor es gebrochen und verlassen das Zeitliche segnet. »Ich sehne mich daran zu glauben, dass es eine Ewigkeit gibt«, haucht die Fürstin ihrem Geliebten Michael mit Todessehnsucht ins Ohr. Der Film ist eine dieser Ewigkeiten im Filmschaffen. (Barbara Eichinger) (https://www.stummfilm.at/Michael.html)

Leichen pflastern seinen Weg

I 1968, R.: Sergio Corbucci mit Jean-Louis Trintignant, Klaus Kinski, Frank Wolff, Luigi Pistilli 105 Min, OmU (Italienisch)

Im Anschluss Aperitivo und Gespräch mit Matteo Forni

Tumhari Sulu IN 2017, R: Suresh Triveni mit Vidya Balan, Manav Kaul, Neha Dhupia, OmeU, 150 Min, Hindi

Sulochana Dubey, alias Sulu (Vidya Balan), ist eine eigensinnige Mittelklasse-Hausfrau und Mutter, die lauter Flausen im Kopf hat und auch wenn das Gehalt ihres Mannes ashok (Manav Kaul) manchmal etwas knapp ist, sind sie eine glückliche kleine Familie.

IN 2018, R: Vandana Kataria mit Kunal Kapoor, Ali Haji, Mohammed Ali Mir, 109 Min, OmeU (Hindi/ English)

Closing Film in Anwesenheit der Regisseurin mit anschl. Q&A

IN 2018, R: Kamal Haasan mit Kamal Haasan, Rahul Bose, Pooja Kumar, Andrea Jeremiah, Shekhar Kapur, 145 Min., OmeU (Kannada)

Wizam attempts to save the nation from warrior Omar.

USA 2017, R: Dominic Cooke mit Saoirse Ronan, Billy Howle, Anne-Marie Duff, 110 Min, OmU

Florence Ponting (Saoirse Ronan) und Edward Mayhew (Billy Howle) lernen sich im Jahr 1962 auf einer politischen Versammlung in Oxford kennen.

IN 2018, R.: Priya Ramasubban mit Satyadeep Misra, Sonam Angchok, Tsetan Angchok, 90 Min., OmeU (Ladakhi)

Kurz bevor Chuskit in die Schule gehen kann, wird sie durch einen Unfall querschnittsgelähmt.

IN 2017, R. Shubhashish Bhutiani mit Adil Hussain, Lalit Behl u.a., 99 Min. DF

Premiere der deutschen Fassung

USA 2017, R: Chloé Zhao mit Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, 103 Min, DF

Brady Blackburn (Brady Jandreau) ist ein überaus talentierter Cowboy und Rodeo-Reiter, doch nach einem schweren Unfall, bei dem er sich am Kopf verletzt, muss er sich damit arrangieren, dass er wohl nie wieder reiten können wird.

SE, 2015, R: Tolga Karaçelik mit Nadir Sarıbacak, Hakan Karsak, Kadir Çermik 104 Min, OmeU

Q&A mit Nadir Sarıbacak und Hayko Bağdat

 

Gültig/Valid 16.-29.08.2018 50 Euro für alle Film.

Dieser Pass berechtigt zum einmaligen Besuch aller Filme der IndoGerman Filmweek 2018.

Der Pass – vor allem als Online-Ticket – muss ausgedruckt an der Kasse vorgelegt werden. Beim erstmaligen Abholen von Karten an der Kasse wird der Pass mit dem Namen des Passinhabers versehen. Der Pass bleibt nur durch Legitimation per Ausweis gültig. Jeder Film bzw. jedes Kurzfilmprogramm ist an der Kasse mit einer Nummer hinterlegt. Für max. eine Vorstellung je Film kann mit dem Festivalpass dann ein Freiticket (0,01€) an der Kasse abgeholt werden. Jeder Film wird auf der Dauerkarte abgestrichen. Der Festival Pass ist nicht übertragbar und kann bei Verlust leider nicht ersetzt werden.

Braucht Deutschland eine neue linke Bewegung? – fragt Dietmar Ringel im Inforadio-Forum am 5.9.2018, 20.00 Uhr im Babylon diese Gäste:
- Sahra Wagenknecht / Fraktionschefin der Linken im Bundestag
- Kevin Kühnert / Bundesvorsitzender der Jusos
- Jakob Augstein / Herausgeber der Wochenzeitung „Freitag“ und „Spiegel“-Kolumnist
- Prof. Paul Nolte / Historiker, Freie Universität Berlin

D 2018, R: Eric Friedler, EP: Wim Wenders mit Alfred Lion, Francis Wolff 115 Min, OmU

Mit Gästen

Zwei Deutsche fliehen vor den Nazis nach New York und gründen Blue Note Records. Sie sind keine Musiker, aber haben ein Gespür für den Groove.

Etwas Besseres als Deinen Mann findest Du überall

D 2018; R: Jürgen J. Köster; mit Elizabeth Dinh, Reinhard Nitzschke, Isabel Gersiek, Michael Muscheid

Manchmal ist es besser zu ?iehen. Das jedenfalls denkt sich MAE, packt ihre Koffer und will nur noch weg. Ihr Mann Chris und sein Assistent Horst haben entschieden etwas dagegen. Sie nehmen sofort die Verfolgung auf. Legal oder illegal, Chris tut alles, um seine Frau wieder nach Hause zu holen.

Auf der Flucht trifft MAE auf zwei Frauen und auf viele andere Menschen. Sie erfährt so, was es bedeutet frei zu sein. Dennoch muss MAE feststellen, dass sie stehenbleiben muss, um sich von ihrem Mann Chris und den Schatten ihrer Vergangenheit zu befreien.

MAE goes AWAY erzählt die Geschichte einer Frau, die sich mehr und mehr selbst ?ndet. In diesem Roadmovie kommen Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können.


MAE goes AWAY ist ein inklusives Spielfilmprojekt der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V., gefördert durch die Aktion Mensch, durchgeführt von compagnons cooperative inklusiver film.

Das gesamte Team ist inklusiv zusammengesetzt. Von der Idee, über das Drehbuch und die Dreharbeiten bis hin zur Postproduktion und Präsentation sollen Menschen, mit oder ohne was auch immer, repressionsfrei und kompetenzbezogen auf allen Ebenen der Filmproduktion wirken können. Das Erfahrungswissen der Beteiligten ist dabei Ausgangspunkt und Inhalt der Filmprojekte. Einige haben jahrelange Erfahrung mit professioneller Filmarbeit, andere wollen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern.

Insgesamt kommen etwa 100 Mitwirkende verschiedener Nationen in diesem Projekt zusammen. Nachdem sieben Autor_innen über 2,5 Jahre lang gemeinsam das Drehbuch geschrieben haben, erfolgte im Herbst 2016 das Casting. Hinter der Kamera gibt es für die Teilnehmer_innen, Möglichkeiten technische und regierelevante Inhalte zu lernen. In der Entstehung des Films sind alle als gleichberechtigte Partner_innen beteiligt. Die Mitwirkenden bekommen Unterstützung von Film-Profis. Beispielsweise wurden die Autor_innen von der Dramaturgin Regina Weber unterstützt, der Schauspieltrainer Christoph Jacobi hat die Darsteller_innen auf die Dreharbeiten vorbereitet.
Begleitend entsteht eine Filmdokumentation über die Dreharbeiten.

Der Spielfilm wird im Februar 2018 Premiere in Bremen haben. Danach soll er bundesweit und im deutschsprachigen Raum präsentiert werden.

 

Preview des neuen Terry Gilliam Films!

ES, FR, PT, BE 2018, R: Terry Gilliam mit Adam Driver, Jonathan Pryce, Stellan Skarsgård, 132 Min, OmU

Sa, 18:00 - So, 08:00 Uhr  20,- Euro

Night of the Living Dead (50th Anniversary) (OmU, Digitally Remastered) + 7 Other Zombie Classics!
The Return of the Living Dead
Tombs of the Blind Dead
The House by the Cemetery
I Eat Your Skin
Mutant
Revolt of the Zombies
Oasis of the Zombies

Every film 100% UNCUT!

Over 30 minutes of classic zombie movie trailers!

Surprise episodes of classic horror TV shows!

Classic “Drive-In” / “Grindhouse” intermission commercials during every ten minute break between films!

Tickets: 20 Euro

Pay once, come and go as you like!
Einmal zahlen: kommen und gehen, wie du es magst!

Must be 18 or older to attend!

FORCED TO MODE acoustic concert (a devotional tribute to DEPECHE MODE)

Ticket: 25 Euro, KEINE Reservierung möglich!

FORCED TO MODE produzieren und präsentieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Das ist natürlich sehr leicht gesagt, doch die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die Videos von Konzerten der Band sprechen hier eine eindeutige Sprache. Vor allem die sehr energetische Live-Performance, die „ganz-nah-am-Original-Stimme“ und die perfektionistische Liebe zum Sound-Detail machen diese Tribute-Show so einzigartig.

Wer Forced To Mode kennt, weiß welche Energien die Herren unter "Strom" auf die Bühne zaubern. Um so mehr dürfen wir nun gespannt sein, was passiert wenn wir den Strom auf ein Minimum reduzieren und die Band „unplugged" zu Werke geht. Freut Euch auf wunderbare Depeche Mode-Klassiker und seltene Liebhaber-Stücke in akustischem Gewand im einmaligen Ambiente des Babylon. Ein Muss für jeden Depeche Mode- und F2M-Fan und solche die es noch werden wollen!!!

[The Water Magician] - Eintritt Frei/Free Admission

JP 1933, R: Mizoguchi Kenji mit Tokihiko Okada, Ichirô Sugai, Bontarô Miake, 110 Min

Erleben Sie einmalig und live die japanischen Künstler:

Raiko SAKAMOTO (Benshi) Joichi Yuasa (Gitarre & Shamisen)

Makiko SUZUKI (Flöte)

Akiko SUGIMOTO (Piano)

Sakamoto Raikô ist ein noch recht junger Künstler (*1979), der bei Matsuda Film Productions ausgebildet wurde und sein Debüt als Benshi im Jahr 2000 gegeben hat. Sein Repertoire umfasst ca. 50 Filme, darunter Klassiker und moderne Filme. Kooperation mit dem Japanischen Kulturinstitut in Köln Along with Kurosawa Akira and Ozu Yasujiro, Mizoguchi Kenji is known throughout the world as one of the greatest directors of all time.

The Water Magician (Takino Shiraito) was made in 1933 and is perhaps the best film he made as a young director.

Like the stars of most of his work, this film's protagonist is a woman. The women in Mizoguchi's films are strong-minded women who refuse to be dominated by the men around them, and yet almost inevitably suffer for the men that they love. The scenario for The Water Magician was adapted from a tragic novel by Izumi Kyoka of the Shinpa style, popular during the late 19th century. (source: matsudafilm.com) With the aim of introducing overseas audiences “katsuben” (live narration for silent films), a very unique aspect of Japanese film culture, the Japan Foundation dispatches katsudo benshi Raiko Sakamoto and musician Joichi Yuasa (shamisen and guitar).

The event offers an opportunity to enjoy the moment a katsuben and a musician bring life into silent film masterpieces. During the silent film era in Japan, films were screened with musical accompaniment as well as live narration and commentary by a katsudo benshi who also lent his or her voice to films- characters, standing on the side of the screen.

Although a katsuben’s role is now replaced by sound films (talkies), katsuben practitioners have been passing down their techniques to this day, promoting the custom as an important part of Japanese culture that should be preserved.

  

 

 

 

 

 

 

© Matsuda Film Productions

Inspiriert von einer wahren Begebenheit.

D 2018, R: Ezra Tsegaye, mit Nicolas Artajo, Nicolas Szent, Barbara Prakopenka, 90 Min, FSK 18

Zwei erfolglose Filmemacher planen ihren Durchbruch mit einem Pornofilm.
Doch alles geht schief, weil ihr berühmter US-Pornstar von einem finsteren Dämon besessen ist.

Die beiden Brüder Ben und Daniel wollen ihren ersten Film produzieren. Dafür engagieren sie einen kostspieligen US-Erotik-Star: Sasha Blue.
Der Dreh kann aber nicht wie geplant stattfinden, denn Sasha verhält sich äußerst merkwürdig. Ein zu Hilfe gerufener Prediger stellt fest, dass sie
vom Bösen befallen ist.
Beim verzweifelten Kampf gegen das folgende höllische Chaos ist Blut noch das kleinste Problem der Filmemacher.

Skin Creepers wurde bei dem Horrorant Filmfestival im Mai 2018 vorgestellt und wurde dort Nominiert für den “besten Film”.

Trailer

Skin Creepers - Trailer - Deutsch/German from Botchco Films on Vimeo.

Mit Max Mayhem & RHPS Berlin ...

Das 10. Jahr für Rocky Horror Halloween im Babylon! Seid Ihr bereit?

USA 1975, R: Jim Sharman mit Tim Curry, Susan Sarandon, Meat Loaf, 96 Min, OmU

Krimimarathon Berlin-Brandenburg präsentiert:  Sebastian Fitzek mit seinem neuen Bestseller live

Jahresausklang mit Film und Talk.

MARK BENECKES PERSÖNLICHES FAREWELL ZUM JAHR 2018

Mark Benecke spricht über das ultimative Ereignis: Der Tod. Außerdem der Films „Rest in Peace“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen