"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Wie können afrikanische Autor*innen für eine Gruppe schreiben und sich gleichzeitig von der Gruppe abheben?

Wie können das Schreiben oder das gesprochene Wort einen inklusiven Blick auf Menschen befördern, die als ‚die anderen‘ gesehen werden. Und wer sind diese Menschen?

WITNESSING MYSELF AND MY OTHER How does an African author write for the group while standing out from the group? How does writing practice and the performance of the word encourage an inclusive look on people seen as "other" and who are these people?

Panelists:
Shadreck Chikoti [Malawi]
John Eppel [Zimbabwe]
Elma Shaw [Liberia/Rwanda]

Moderation: Ainehi Edoro Glines

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen