"They named a brandy after Napoleon, they made a herring out of Bismarck,and Hitler is going to end up as a piece of cheese."

 

 

Hong Kong Independent Film Festival

30.05. - 09.06.2019

Hongkong war schon immer als internationales Finanzzentrum bekannt gewesen, doch kennt man diesen Ort wahrhaftig nicht wirklich. Erst nach dem Ausbruch der „Regenschirm-Bewegung“ 2014 fand man Hongkong auf diversen Titelblättern renommierter Zeitungen oder Magazinen wieder. Mit dem Bestreben das internationale Publikum mehr über Hongkong insbesondere das gegenwärtige Hongkong zu informieren, veranstalteten wir das Hong Kong Independent Film Festival 2017 in Japan und 2018 in Taiwan.

Seit Mitte der 70er Jahre existierten bereits einige Vergleiche zwischen Hongkong und Berlin, den zwei ringenden Städten des Kapitalismus und Kommunismus. Doch hat die Zukunft dieser zwei Städte nach den signifikanten Jahren 1989, 1990 und 1997 exakt zwei entgegengesetzte Richtungen eingeschlagen. 

Durch dieses Filmfestival hoffen wir, dass das Publikum in Berlin mehr über das gegenwärtige Hongkong erfährt, nicht nur über die politische Situation, sondern ebenso über die anderen vielseitigen Facetten Hongkongs. Daher ist das Filmfestival in vier verschiedenen Teilen gegliedert:  Die letzten Jahre Hongkongs (Dokumentation/Drama), LGBT und Hongkong Immigranten.  

Als Sonderverwaltungszone nimmt das unabhängige Hongkong Kino ebenfalls eine spezielle Rolle in Filmen über China ein. Demnach zeigen wir zwei Filme über das China, das nicht in den Nachrichten abgebildet wird und nur in Hongkong verbreitet wird.
In den letzten Jahren gab es immer mehr Einschränkungen in der unabhängigen Produktion und Distribution in Hongkong, wodurch die Ausstrahlung unabhängiger Filme in Kinos immer schwieriger wurde, insbesondere für Filme mit politischem Kontext. Dennoch werden wir uns nicht so leicht davon abbringen lassen, unabhängige Hongkong Filme in verschiedenster Weise zu verbreiten und zu fördern. 

Ying E Chi ist eine Non-Profit-Kunstorganisation, die im Jahr 1997 durch eine Gruppe von unabhängigen Filmmachern aus Hongkong gegründet wurde. Da die lokalen Filmproduktionen in Hongkong von der kommerziellen Hegemonie dominiert werden, sind viele Mainstream-Produktionen marktorientiert und weisen Mangel in der Reflektion sowie in der Kritik des Status Quos auf.  Daher betonen wir den unabhängigen Geist, in dem Kreativität höchste Priorität hat und dazu wird angestrebt Produktionen mit großem artistischem und sozialem Wert zu entdecken. 

 

EN: Hong Kong has always been known as an international financial centre, yet, people don't really know about it. The outbreak of 'Umbrella Movement' in 2014 made Hong Kong appeared on various covers of renowned newspaper or magazine. In order to let international audiences know more about Hong Kong or current Hong Kong, we have organised Hong Kong Independent Film Festival in Japan and Taiwan in 2017 and 2018 respectively. This year, we are very happy to work with Babylon cinema, meaning Berlin would be the first European city exhibiting this film festival and to us, it is also the best city to kick the festival off in Europe.
 
Since the mid 70s, there were already several comparisons between Hong Kong and Berlin, two political wrestling cities from the capitalist and communist. However, after 1989, 1990 and 1997, these two cities are going to two different directions. 

Through this film festival, we hope Berlin audience can get to know more about the current Hong Kong, not only its political situation, but also other faces of Hong Kong. Thus, the film festival will be composed of four different parts: Hong Kong Recent Year (Documentary/ Drama), LGBT, Hong Kong Immigrants. 

As a special administrative region, Hong Kong independent cinema also plays a special role in movies about China. Thus, we are bringing two movies which are about the China that cannot be seen in the news and that can be distributed in Hong Kong. 

Over the past years, there are many constraints on independent production and distribution in Hong Kong, independent films being shown in cinemas have always been hard, but it is even harder when it comes to films about political issues. However, we are not easy to be discouraged and we will use various ways to distribute and promote Hong Kong independent films. 

Ying E Chi is a non-profit arts organization founded in 1997 by a group of Hong Kong independent filmmakers. As local film productions in Hong Kong are dominated by commercial hegemony, many of the mainstream productions are market oriented, lacking in reflection and critique on status quo. Thus, we emphasis independent spirit, in which creativity comes first, and are intended to discover productions with greater artistic and social value. 

Länge: 107 min.

HK 2018, R: YING Liang mit GONG Zhe, NAI An, Pete TEO, 107 Min, OmeU

Länge: 90 min.

HK 2017, R: Angie CHEN, 90 Min, OmeU, Gespräch mit Regisseurin am 30.05.

Länge: 93 min.

HK 2017, R: Nora LAM Tze Wing, 93 Min, OmeU - Gespräch mit Regisseurin am 31.05. 18:00 und am 02.06 18:00

Länge: 93 min.

HK 2018, R: Maisy Goosy mit Amanda LEE, Tomo KELLY, Buber MAK, 93 Min, OmeU. Gespräch mit Regisseurin (Fr, 31.5. 20:00)

Länge: 108 min.

HK 1997, R: Fruit CHAN mit Sam LEE, Neiky YIM, Wenders LI, 108 Min, OmeU

Länge: 90 min.

HK 2001, R: Vincent CHUI mit Shawn YU, Tony HO, Duncan LAI, 90 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseur am 01.06. 17:45

Länge: 105 min.

HK 2008, R: Vincent CHUI mit Kai Chi LIU, Haibin DU, 105 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseur (So, 1.6. 20:00)

Länge: 93 min.

HK 2018, R: Simon CHUNG mit Bryant MAK, Jun LI, Candy CHEUNG, 93 Min, OmeU - Gespräch mit Regisseur am 07.06 20:00

Länge: 85 min.

HK 2015, R: Alvin TSANG, 85 Min, OmeU Reunification, HK 2015, R: Alvin TSANG, 85 Min, OmeU

Länge: 95 min.

HK 2016, R: KWOK Wai Lun mit WANG Bo Lun, Kristy SHAN, MiaoMiao, 95 Min, OmeU

Länge: 133 min.

HK 2016, R: CHAN Tze-woon, 133 Min, OmeU

Länge: 180 min.

HK 2016, R: Rita HUI mit Siuyea LO Chun Yip, Chan Leung POON, Abby CHAN Man Yee, 180 Min, OmeU - with post-screening discussion (am 6. und 8.06.)

Länge: 101 min.

HK 2012, R: LO Chun Yip, 101 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseur am 06.06. 21:15

Länge: 97 min.

HK 2014, R: TSANG Tsui Shan Jessey, 97 Min, OmeU – Gespräch mit Regisseurin am 8. und 9.6.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen