[Dom Zly/The Dark House] PL 2011 R: Wojciech Smarzowski mit Mariusz Jakus, Kinga Preis, Bartłomiej Topa, Grzegorz Wojdon, Arkadiusz Jakubik, Eryk Lubos, Marian Dziędziel, Krzysztof Czeczot, Robert Więckiewicz 106 min, OmU

Die Handlung klingt zunächst wenig spektakulär – bei einem Lokaltermin versucht eine Einheit der Volksmiliz, einen Mord aufzuklären. Aber Smarzowski geht es nicht um eine schnöde Kriminalhandlung. Er nimmt sie als Ausgangspunkt, um schonungslos die graue Realität im kommunistischen Polen der Siebziger- und Achtzigerjahre in ihrer ganzen Hässlichkeit zu zeigen. Jeder kümmert sich um seine eigenen Angelegenheiten, mauschelt, denunziert, lügt, besticht und vertuscht, um sein kleines Glück zu finden – eine Beförderung, einen Reisepass oder einfach nur etwas privaten Frieden. Die Wahrheit bleibt dabei auf der Strecke. Somit steht die beißende Kälte der Winterlandschaft auch für die soziale Kälte des Systems.
 
Der Film wurde beim Festival in Gdynia 2009 mit Auszeichnungen überhäuft – er räumte Hauptpreise für Regie, Drehbuch und Schnitt ab. Hinzu kamen der Polnische Filmpreis für Regie und Kamera sowie der Erfolg an den Kinokassen.

Trailer:

 

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen