[The Artists Under the Big Top: Perplexed] BRD 1968, R: Alexander Kluge mit Hannelore Hoger, Sigi Graue, Alfred Edel, 103 Min, OmeU

Wie schon ihr Vater will die Zirkusunternehmerin Leni Peickert (Hannelore Hoger) artistische Höchstleistungen erbringen. Zugleich empfindet sie Natürlichkeit als ihr Ideal. Doch ihre Neuerungen führen zum Bankrott des Unternehmens. Zirkus und Revolution sind radikale Formen der Selbstverwirklichung. Leni Peickert und ihre Elefanten geben sich Mühe. "Die Utopie wird immer besser, während wir auf sie warten." Die unbezähmbare Leni Peickert: Die Zirkusunternehmerin setzt ihre Aktivitäten fort. Zirkus im Winter. Bittere Zeiten. "Man darf sich weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht dumm machen lassen" (T.W. Adorno) Für Hannelore Hoger bedeutete „Die Artisten“ ihr großer Durchbruch. Regisseur Alexander Kluge: „Auf den Filmfestspielen in Venedig gewann Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos den "Goldenen Löwen". Der Film begleitete Adornos letzte Arbeit, die ‚Ästhetische Theorie‘. Die Dreharbeiten fanden unter dem Eindruck des studentischen Protests von 1967 statt.“ „Mit den ‚Artisten‘ gewann Alexander Kluge 1968 in Venedig den Goldenen Löwen - und folgte damit Rosi, Antonioni, Visconti, Pontecorvo und Buñuel nach, deren Filme sich im Vergleich wie der reinste Mainstream ausnehmen.“ (faz.net)

„„Er läßt sich als eine Absage an das Leistungsprinzip unserer Gesellschaft verstehen und reflektiert gleichzeitig die politische Situation in der Bundesrepublik Deutschland in den späten 60er Jahren und die Lage der deutschen Jungfilmer.“ (Lexikon des internationalen Films)

Teaser:

EN:

Hannelore Hoger (Lost Honor of Katharina Blum), veteran actress of the New German Cinema, stars as Leni Peickert in Alexander Kluge s compelling parable about art vs. entertainment, culture vs. commerce. Leni inherits the family circus after her father is killed while practicing a difficult act. Feeling that small-time carnivals are on their way out, she updates the show by turning it into a reform circus, which consists of socially relevant entertainment. Unfortunately, it fails to attract customers, and her circus goes bankrupt twice. The story of Leni and her woes is slight but the strength of Kluge s film is the complex imagery, with its masterful montages, filmic references, and layers of meaning. Like the circus in the film, Kluge finds popular film also to be in the throes of change a viewpoint that turned out to be prophetic.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen