I 2018, R: Paolo Casalis, 70 min, OmeU, Deutsche Erstaufführung, Vorfilm: Sagol ES 2018, R: Azucena Garanto, 29 min, OmeU, Deutsche Erstaufführung

2005 beschließt Gabriel Stauring, Aktivist aus Kalifornien, mit einer Kamera im Gepäck nach Afrika zu reisen, um den Flüchtlingen aus
Darfur auf ihrem Weg aus einem grausamen Bürgerkrieg im Sudan zu helfen. Acht Jahre später riskiert er noch immer sein Leben, aber
die internationale Gemeinschaft hat das Interesse verloren. 2012 ruft er deshalb „Darfur United" ins Leben – eine Fußballmannschaft aus jungen Flüchtlingen, die in den Lagern des Tschad leben. Aus 500 Stunden Videomaterial setzt „Not Just Football“ die kräftezehrende Reise der Spieler aus dem Staub der Flüchtlingslager zur WM der nicht anerkannten Länder und Regionen effektvoll zusammen.

EN: To break the indifference on the Dafur humanitarian crisis, activist Gabriel Stauring created ‘Dafur United’, an all-refugee football team whose players live in refugee camps in neighboring Chad. From 500 hours of video footage “Not Just Football” tells the incredible story of the players’ journey from genocide to the Viva World Cup.

TITEL
DATUM
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen Ablehnen